Hanseatic GenialCard Reisekreditkarte Test & Vergleich 2020

Hanseatic GenialCard Reisekreditkarte Test & Vergleich 2020

Ohne Girokonto
Hohe AnnahmequoteDie Hanseatic Bank führt eine Bonitätsprüfung durch, bei der über die Genehmigung der Kreditkarte entschieden wird. Da man sonst aber keine besonderen Kriterien erfüllen muss, ist die Annahmequote bei dieser Bank sehr hoch.
Jahresgebühr 0€ Dauerhaft
Abhebungsgebühren 0% Weltweit 0% in der EU
Auslandseinsatzgebühren 0% Weltweit 0% in der EU
Zur Bank âžž

Vorteile und Nachteile der Hanseatic GenialCard

Vorteile:

  • Weltweit gebührenfrei Geld abheben
  • Weltweit gebührenfrei bezahlen
  • Keine Grundgebühren
  • Einfache Abrechnung per Lastschrift über bestehendes Girokonto

Nachteile:

  • Kostenrisiko Teilrückzahlung

Ãœber die Hanseatic Bank

Der Name ist bei der Hanseatic Bank Programm, schließlich das Kreditinstitut hat seinen Sitz im hohen Norden. 1969 als Tochterfirma der Otto Group gegründet, blickt die Hamburger Privatbank bereits auf eine lange Tradition zurück. Aktuell orientiert sich die Hanseatic Bank an den Entwicklungen des digitalen Zeitalters und setzt auf innovative Technologien und agile Arbeitsprozesse. Kundinnen und Kunden profitieren dabei vor allem von dem breit angelegten Angebot in Sachen Online-Banking.

Hanseatic GenialCard Kreditkarte ohne Girokonto

Doch was macht die GenialCard so einzigartig? Die Antwort ist simpel: im Gegensatz zur Mehrheit der Reisekreditkarten muss bei der Hanseatic Bank kein zusätzliches Girokonto eröffnet werden. Der Mehraufwand, für eine zweiwöchige Urlaubsreise direkt das Konto zu wechseln fällt schlicht und einfach weg. Neben dem Faktor Bequemlichkeit trumpft die GenialCard aber auch mit dem geringen Kostenaufwand auf. Da das Kreditinstitut keine Jahresgebühren erhebt, liegt dieser dauerhaft bei 0. Die Reisekreditkarte bietet somit nicht nur eine komfortable, sondern darüber hinaus auch 100 % kostenfreie Option für alle Reisenden. Die beste Voraussetzung, um unabhängig und entspannt in den Urlaub zu starten.

Ratenzahlung oder Vollzahlung

Der große Vorteil der Reisekreditkarte wäre also schon einmal geklärt: die Abrechnung läuft über das eigene Konto und ist nicht an die Eröffnung eines neuen Girokontos bei der Hanseatic Bank gebunden. Auch wenn dabei keine zusätzlichen Grundgebühren anfallen, lässt sich das Begleichen der Zeche früher oder später natürlich nicht vermeiden. An dieser Stelle bietet das Kreditinstitut die obligatorische Zahlung in Raten sowie die Vollzahlung an.

Bei einem zinsfreien Zahlungsziel von 30 Tagen kann der Gesamtbetrag direkt über das Girokonto beglichen werden. Wird der komplette Betrag auf einen Schlag abgebucht, fallen selbstverständlich keine versteckten Gebühren an.

Alternativ besteht die Möglichkeit, monatlich mindestens 3 % beziehungsweise einen Mindestbetrag von 20 € zu begleichen. Je nach Liquidität kann dabei jederzeit zwischen der Teil- und Vollzahlung gewechselt sowie vier Mal jährlich eine Zahlungspause eingelegt werden.

Aber Vorsicht: auch wenn die Teilzahlung zu den beliebtesten Varianten der Kreditkartenabrechnung zählt, sollten die anfallenden Sollzinsen von 13,06 % nicht unberücksichtigt bleiben. Bei einem Gesamtbetrag von 3.000 € wären so insgesamt bis zu 392 € zusätzlich fällig. Darüber hinaus muss der Prozentsatz bei einem Wechsel von einer Teilzahlung auf eine Vollzahlung im Online-Kundenportal angeglichen werden. Ansonsten bleibt der Sollzinssatz bestehen und die Kosten der Abrechnung steigen unkontrolliert weiter. Ähnlich verhält es sich mit sätmlichen Neukunden*innen, die mit dem Beginn der Kreditkartennutzung automatisch als Teilzahler eingestuft werden. Eine Einstellung, die bestenfalls innerhalb der ersten drei Monate durch die Kunden*innen justiert werden sollte. Einen besonderen Benefit genießen Neueinsteiger aber dann doch: während der ersten drei Monate ihrer Mitgliedschaft sind diese von zuvor erwähnten Sollzinsen befreit und müssen keine zusätzlichen Zahlungen leisten.

Kreditkartenlimit erhöhen

Auch wenn sich die Hanseatic GenialCard als heiße Ware unter den Reisekreditkarten erweist, einen Nachteil gibt es leider doch. Mit der Antragstellung wird, abhängig von der Bonität des Kunden, direkt ein Verfügungsrahmen von maximal 2.500 € festgelegt. Dieser kann ausschließlich über einen weiteren Antrag erhöht werden. Die Möglichkeit, die GenialCard mit eigenem Guthaben zu füttern und somit das Kreditkartenlimit zu erhöhen ist allerdings nicht gegeben. Gerade wer plant, im Urlaub auf großen Fuß zu leben, dem empfiehlt es sich also, vor dem Antritt der Reise eine grobe Kalkulation der zu erwartenden Kosten zu erstellen und somit eventuelle Engpässe zu vermeiden.

Kontoführung & Tan Verfahren

Die Sicherheit der persönlichen Daten hat bei der Hanseatic Bank oberste Priorität. Nicht umsonst setzt das Kreditinstitut, um die Gefahr eines Kontozugriffs durch unerwünschte Dritte auf ein Minimum zu reduzieren, auf gleich zwei Schutzfunktionen. Den Sicherheitsbestimmungen der europaweit geltenden Payment Service Directive 2 verpflichtet,
muss eine Anmeldung zum Online-Banking in regelmäßigen Abständen durch eine Zwei- Faktoren-Authentifizierung bestätigt werden. Diese kann beispielsweise die Kombination aus einem individuellen PIN, einem eignen TAN-Generatoren und einem biometrischen Merkmal sein. Die Hanseatic Bank setzt hingegen speziell auf ein Verfahren, bei dem, zusätzlich zur Benutzerkennung und dem Passwort, die Authentifizierung alle 90 Tage über eine smsTan erfolgt.

Neben der Zwei-Faktoren-Authentifizierung bietet die Hanseatic Bank zusätzlichen Schutz der persönlichen Daten durch das 3D Secure-Verfahren Visa Secure. Bereits mit dem Erhalt der Kreditkarte erfolgt die Registrierung für den Visa Secure-Service, sodass direkt mit dem Online Shopping losgelegt werden kann. Die Transaktion erfolgt dabei über ein Einmalpasswort, welches der Karteninhaber in der Regel per SMS erhält.

Ein weiterer, vor allem im Ausland lohnenswerter Vorteil in Sachen Datenschutz ist die Hanseatic Bank App. Über die Anwendung lässt sich nicht nur der aktuelle Kontostand bequem von der Hängematte aus checken. Im Fall der Fälle ist es außerdem möglich, die Kreditkarte mit nur wenigen Klicks zu deaktivieren. Besonders in Reiseländern, in denen beispielsweise Skimming die Runde macht ist dieses Feature Gold wert. Mittels manipulierter Geldautomaten gelangen die Betrüger dabei an die privaten Daten der Opfer und nutzen diese für eigene Zwecke. Sollte der Betrug enttarnt werden und es darum gehen, das Ausmaß des Betrugs möglichst gering zu halten, zählt jede Minute. Das Deaktivieren der GenialCard ist somit ein Feature, welches nicht nur umständliche Telefonate mit der heimischen Bank elegant umgeht, sondern auch noch einfach und unkompliziert vor Datenklau schützt.

Hanseatic GenialCard Gebühren

Das Problem ist nicht unbekannt: der Etat an Bargeld neigt sich dem Ende zu und bangend wird dem fremden Bankautomaten entgegengetreten. Wer sich hingegen für die Hanseatic GenialCard entscheidet, kann diesen Stressfaktor ohne Weiteres umgehen.

Weltweit gebührenfrei abheben

Gerade in Reisezielen, bei denen zusätzlich zu den Gebühren des eigenen Kreditinstituts die Bargeldabhebung für Fremdkunden berechnet wird, lohnt sich dieses Merkmal allemal. Die USA ist beispielsweise dafür bekannt, neben dem Abhebegebühren, welche bei regulären Kreditkarten in etwa 3 – 4 % des abgehobenen Betrags entsprechen, durchschnittlich 3 USDollar für jede Transaktion zu verlangen. In Kombination mit dem Durcheinander rund um das Thema Wechselkurs erwartet Rückreisende so nicht selten eine dicke Rechnung.

In a nutshell bedeutet dies: die obligatorischen Abhebegebühren fallen bei der GenialCard weg, die Fremdgebühren der ausländischen Bank bleiben allerdings bestehen. Einige wenige Kreditinstitute verlangen allerdings gar keine Gebühren. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, sollte vor dem Antritt der Reise die jeweiligen Tarife recherchieren. Weitere Infos finden sich in diversen Reiseberichten oder auch unserem Blog.

Weltweit gebührenfrei bezahlen

Neben den standardmäßigen Abhebegebühren ist die USA dafür bekannt, alles andere als ein Bargeldland zu sein. Sei es die Postkarte für die Lieben daheim oder das Trinkgeld im Restaurant; absolut jede Rechnung kann per Kreditkarte beglichen werden. Das ist nicht verwunderlich, schließlich wird Komfort im Land der Drive-in-Restaurants und Supermarkt- Einpacker großgeschrieben. Umso vorteilhafter ist es, dass mittels der Hanseatic GenialCard nicht nur gebührenfrei abgehoben, sondern auch gezahlt werden kann.

Je nach Präferenz steht es den Karteninhaber*innen dabei offen, zwischen kontaktlosem Zahlen oder sogar Apple Pay und Google Pay zu wählen.

Cashback Programm

Reiseportal

Abgesehen von seinen Leistungen als Kreditinstitut bietet die Hanseatic Bank zusätzlich ein internes Reiseportal an. Von Kreuzfahrten, über Pauschalreisen bis hin zu Luxusurlauben deckt die Plattform, zumindest was den europäischen Raum angeht, ein relativ breites Spektrum an Destinationen ab. Registrierte Mitglieder, die selbstverständlich auch Inhaber*in einer Kreditkarte der Hanseatic Bank sein sollten, bekommen dabei nach der Reiserückkehr einen Bonus von 5 % erstattet.

Gutscheinportal

Falls es nicht direkt die große Luxureise sein soll, lässt sich ebenso gut über das Gutscheinportal im wahrsten Sinne des Wortes punkten. Das Prinzip ist einfach: aus einer breiten Palette an Anbietern den passenden Gutschein auswählen, den Betrag bestimmen und automatisch den Wert des Produkts oder der Aktivität um bis zu 100 % erhöhen. Ein kurzes Beispiel: wer bei FlixBus einen Betrag von 45 € einzahlt, erhöht bei einem Bonus von 15 % den Wert dieser Einzahlung automatisch auf 50 €. Der Gutschein kann im Anschluss bequem auf der Website des jeweiligen Anbieters eingelöst werden und ist in der Regel 3 Jahre gültig. Um allerdings von diesen Rabatten zu profitieren, ist auch in diesem Fall der Besitz einer Kreditkarte der Hanseatic Bank Pflicht.

Konditionen Hanseatic GenialCard

Kartensystem Visa
Kartentyp Credit Card
Girokonto inklusive: Nein
Jahresgebühr 0€
Guthabenzins Nein
Bargeldabhebungsgebühren Weltweit: Keine
EU: Keine
Auslandseinsatzgebühren Weltweit: Keine
EU: Keine
Erstattung von Fremdgebühren Nein
Effektiver Jahreszins 12.82% p.A.

Hanseatic GenialCard beantragen

Antrag online ausfüllen und absenden

Antrag online ausfüllen und absenden

Deine Identität mittels Post Ident oder Video Ident bestätigen

Deine Identität mittels Post Ident oder Video Ident bestätigen

Kreditkarte und Pins per Post erhalten

Kreditkarte und Pins per Post erhalten

Wer sich für die GenialCard interessiert, kann diese ganz einfach über das Online-Portal anfragen. Im Anschluss an das Erstellen eines Kundenprofils steht so zunächst das Identverfahren an. Für die Identitätsfeststellung stehen dem Kunden dabei das Postident- und das Videoident-Verfahren zur Auswahl. Wer die Identifizierung erfolgreich durchgeführt hat, kann den unterschriebene Vertrag direkt an das Kreditinstitut verschicken und nur kurze Zeit später liegt die Reisekreditkarte einsatzbereit im Briefkasten. Auch hier ist der unschlagbare Vorteil: selbst wenn der Antritt der Reise direkt vor der Tür steht, kann die GenialCard binnen kürzester Zeit ohne die Eröffnung eines neuen Girokontos beantragt werden.

Vorraussetzungen

Die Voraussetzungen, die erfüllt werden sollten, um eine GenialCard beantragen zu können, unterscheiden sich im Grund genommen kaum von den Kriterien anderer Kreditinstitute. Abgesehen von der Volljährigkeit, welche quasi Pflicht ist, um eigenständig ein Girokonto zu eröffnen, sollte der aktuelle Wohnsitz in Deutschland liegen. Das Girokonto dient dabei als
Referenzkonto, über dieses im Anschluss an die Reise die Abrechnung erfolgt. Darüber hinaus ist die Prüfung der Bonität Teil der Tagesordnung bei der Hanseatic Bank und sollte bestenfalls nicht durch negative Schufa-Einträge getrübt werden. Sind hingegen alle Konditionen erfüllt, steht der Beantragung der Reisekreditkarte nichts mehr im Wege.

Alternativen zur GenialCard im Vergleich

  • Hanseatic GenialCard Hanseatic GenialCard
    Ohne Girokonto
    Hohe AnnahmequoteDie Hanseatic Bank führt eine Bonitätsprüfung durch, bei der über die Genehmigung der Kreditkarte entschieden wird. Da man sonst aber keine besonderen Kriterien erfüllen muss, ist die Annahmequote bei dieser Bank sehr hoch.
  • Fakten
    • Weltweit gebührenfrei Geld abheben
    • Weltweit gebührenfrei bezahlen
    • Keine Grundgebühren
    • Einfache Abrechnung per Lastschrift über bestehendes Girokonto
    • Kostenrisiko Teilrückzahlung
  • Jahresgebühr 0€
  • Bargeldabhebungsgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Auslandseinsatzgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Barclaycard Visa Barclaycard Visa
    Ohne Girokonto
    Hohe AnnahmequoteBarclaycard führt eine Bonitätsprüfung durch, bei der über die Genehmigung der Kreditkarte entschieden wird. Da man sonst aber keine besonderen Kriterien erfüllen muss, ist die Annahmequote bei dieser Bank sehr hoch.
  • Fakten
    • Weltweit gebührenfrei Geld abheben und bezahlen
    • Kein Girokontoabschluss notwendig
    • Dauerhaft beitragsfrei
    • Rechnungsausgleich nicht per Lastschrift möglich
  • Jahresgebühr 0€
  • Bargeldabhebungsgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Auslandseinsatzgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • DKB Reisekreditkarte DKB Reisekreditkarte
    Mit Girokonto
    Hohe AnnahmequoteDie Deutsche Kreditbank (DKB) führt eine Bonitätsprüfung durch, bei der über die Genehmigung der Kreditkarte entschieden wird. Da man sonst aber keine besonderen Kriterien erfüllen muss, ist die Annahmequote bei dieser Bank sehr hoch.
  • Fakten
    • Weltweit kostenlos Geldabheben und bezahlen (Nur als Aktivkunde)
    • Visakarte mit Girokonto
    • Dauerhaft beitragsfrei
    • Aktivkunde mit Geldeingang von mindestens 700€ im Monat
  • Jahresgebühr 0€
  • Bargeldabhebungsgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Auslandseinsatzgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
Starten
Mein Fazit zur Hanseatic GenialCard

Mein Fazit zur Hanseatic GenialCard

Das Ergebnis im Kreditkartenvergleich ist also relativ eindeutig: die GenialCard der Hanseatic Bank ist zweifellos die optimale Lösung für all jene, die ihre Reise ohne Taschenrechner und Unmengen an Bargeld im Gepäck antreten wollen. Die Gründe, weshalb eine Entscheidung für diese Reisekreditkarte definitiv empfehlenswert ist, sind vielfältig: weltweit kostenfreies Abheben und Bezahlen, keine Grundgebühren und die einfache Abrechnung über das eigene Girokonto. Summa summarum einzigartige Konditionen, mit denen höchstens die Barclaycard konkurrieren kann.

Zur Bank âžž