Die besten Kreditkarten für eine USA Reise

Die besten Kreditkarten für eine USA Reise

Der komplette Kreditkarten Guide für die USA 2021

  • Hanseatic Bank GenialCard
  • Barclaycard Visa
  • Tomorrow Zero
  • Ein Reisebericht von Henning von reise-kreditkarte.com Henning

    Die USA, bekannt als das Land der „unbegrenzten Möglichkeiten“ bietet auch für Touristen und Reisende aus aller Welt vielfältige Möglichkeiten. Ob als Individual- oder Pauschalreisender, von fabelhaften Nationalparks über traumhafte Strände, spannende Städte und unendlichen Weiten ist hier für jeden etwas dabei. Um dir die Suche nach der besten Kreditkarte für deine USA-Reise zu erleichtern haben wir den folgenden Guide zusammengestellt. Was es bei einer Reise in die USA zu beachten gilt, wie du kostengünstiger Reisen kannst und mit welcher Kreditkarte du die besten Konditionen hast, kannst du in diesem Beitrag nachlesen.

    Welche Kreditkarte ist die beste für USA?

    Anhand der Faktoren, die es bei der Wahl der richtigen Kreditkarte für die USA zu beachten gibt und unserer persönlichen Erfahrungen auf unseren USA Reisen haben wir für dich nachstehend unsere Top 3 der besten Kreditkarten für die USA zusammengestellt. In den jeweiligen Beschreibungen werden für dich wichtige Fakten und Daten zusammengefasst und du kannst dir ganz in Ruhe die für dich Passende auswählen.

    Yosemite-Nationalpark

    Unser Favorit für die USA: Hanseatic GenialCard

    Die GenialCard ist eine Visa Karte und kommt ohne Girokonto, heißt, es muss nicht umständlich ein extra Girokonto eröffnet werden, sondern die Abrechnung läuft per Lastschrift über das persönliche und bereits bestehende Girokonto. Diese Kreditkarte hat die Vorteile, dass keine Jahresgebühren anfallen, du gebührenfrei Abheben und gebührenfrei Bezahlen kannst, und zwar weltweit. Das heißt, es fallen überhaupt keine Gebühren an.

    Jetzt mit 30€ Wilkommens-Bonus
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Die Hanseatic Bank führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    • Jahresgebühr 0€ dauerhaft
    • Gebühren Bargeldbezug 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Gebühren Bezahlen 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%-Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    henning Mein Fazit:

    Das Ergebnis im Kreditkartenvergleich ist relativ eindeutig: die GenialCard der Hanseatic Bank ist zweifellos die optimale Lösung für all jene, die ihre Reise ohne Taschenrechner und Unmengen an Bargeld im Gepäck antreten wollen. Die Gründe, weshalb eine Entscheidung für diese Reisekreditkarte definitiv empfehlenswert ist, sind vielfältig: weltweit kostenfreies Abheben und Bezahlen, keine Grundgebühren und die einfache Abrechnung über das eigene Girokonto. Summa summarum einzigartige Konditionen, mit denen höchstens die Barclaycard konkurrieren kann.

    Komplettes Fazit »

    Speziell in den USA ist das gebührenfreie Bezahlen und Abheben ein klarer Pluspunkt, da die Gebühren hier sonst pro getätigte Behebung/Bezahlung ziemlich hoch sein können und somit die Abrechnung nach dem Urlaub oft böse Überraschungen bereit h“lt. Die Abrechnung läuft einmal monatlich über ein Referenzkonto und wenn der Gesamtbetrag beglichen wird fallen auch hier keine weiteren Gebühren an. Es sind Teilzahlungen möglich, diese kommen aber mit hohen Gebühren beziehungsweise einem Zinssatz von über 13% einher. Achtung, meist wird (abhängig von der Kunden-Bonität) gleich zu Beginn ein Kreditrahmen von 2500€ festgelegt, der auch mit eigenen Einzahlungen nicht erhöht werden kann. Wenn du dir also im Urlaub gerne etwas Luxus gönnst, lohnt es sich, das Budget vorher gut durchzuplanen. Zusammengefasst ist die Genialcard eine einfache und günstige Lösung für einen entspannten USA Urlaub.

    Die gleichwertige Alternative für die USA: Barclaycard Visa

    Barclaycard Visa ist wie der Name sagt ebenfalls eine Visacard und kommt wie die Genialcard ohne Girokonto, was bedeutet, dass auch bei dieser Kreditkarte die Abrechnung einmal monatlich über ein Referenzkonto läuft. Zusätzlich ist bei der Barclaycard auch ein manuelles Ausgleichen möglich. Auch hier fallen keine Jahresgebühren an und das Abheben und Bezahlen ist weltweit gratis.

    Jetzt mit 50€ Wilkommens-Bonus
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Barclaycard führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreEinkommenWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    • Jahresgebühr 0€ dauerhaft
    • Gebühren Bargeldbezug 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Gebühren Bezahlen 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Als Willkommensbonus: 50,- € Startguthaben
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%- Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Den Kreditrahmen mit Guthaben erhöhen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    henning Mein Fazit:

    Eines steht fest: was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, ist die Barclaycard Visa unsere ungeschlagene Nummer 1. Was das Produkt so einzigartig macht? Die Antwort findet sich ganz einfach: keine versteckten Nebenkosten, unschlagbar günstige Konditionen für Transaktionen weltweit sowie bequeme Rückzahlungsoptionen. Da es sich um eine reine Kreditkarte ohne zusätzliches Girokonto handelt, ist die Barclaycard Visa außerdem prima als Reisekreditkarte oder auch Zweit-Kreditkarte geeignet.

    Solltest du also bereits Feuer und Flamme sein, möchten wir dir lediglich noch eine Info mit an die Hand geben: mit dem Erhalt deiner neuen Barclaycard Visa empfiehlt es sich, die Rückzahlungsoption online auf die komplette Tilgung der Kreditkartenabrechnungen umzustellen. Auf diese Weise ersparst du dir lästige Zinsen und kannst die 100%-ige Gebührenfreiheit genießen.

    Komplettes Fazit »

    Erstmal also kein großer Unterschied zur Genialcard, allerdings besteht hier der Vorteil, dass auch Guthaben auf der Kreditkarte geführt werden kann, was bedeutet, dass das Limit erhöht werden kann. Dies ist vor allem praktisch, wenn du dir überlegst, einen Camper zu mieten oder einen Mietwagen zu chartern. Und natürlich auch für all jene, die sich auf Reisen gerne etwas mehr leisten. Die Barclaycard bietet zudem eine 24-Stunden-Notfall-Hotline und bis zu 500€ Notfallbargeld falls du (was wir nicht hoffen) mal Pech haben solltest. Für die Rückzahlung hat man bei dieser Kreditkarte 58 Tage Zeit. Allerdings fallen nach diesen 58 Tagen 18,38% Jahreszins an, welcher auch für die Teilzahlungen gilt. Letztendlich bist du somit mit der Barclaycard bestens ausgestattet für eine flexible und angenehme Reise in die USA.

    Die Alternative mit Girokonto: Tomorrow Zero

    Tomorrow Zero kommt mit Girokonto und kostet 15€ monatlich. Das mag erst mal viel klingen allerdings hat diese Kreditkarte als einzige der drei die Besonderheit und den Vorteil, dass sie von Tomorrow stammt, einer sehr nachhaltig investierenden Bank

    Das erste
    CO2 neutrale
    Konto
    • Die Tomorrow Zero kann nur mit Guthaben verwendet werden und bietet somit nicht den finanziellen Puffer eines Kreditrahmens konventionellen Kreditkarten.Mit Girokonto
    • Tomorrow führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in Deutschland (oder innerhalb 18 weiterer EU Länder)mind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    • Jahresgebühr 180€ 15€ / m.
    • Gebühren Bargeldbezug 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Gebühren Bezahlen 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Grüner leben mit nachhaltigem Banking
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Minimieren deinen CO2-Fußabdruck
    • Smarte Kontoverwaltung mit Pockets
    • Keine "echte" Kreditkarte mit Kreditrahmen
    • Monatliche Grundgebühr von 15,- €
    • Ausschließlich digitales Banking
    henning Mein Fazit:

    Tomorrow Zero nimmt seinen Namen mehr als ernst und lässt uns mit seinen Idealen etwas mehr in eine grüne und nachhaltige Zukunft blicken. Das Schöne daran: sowohl die Kontoinhaber*innen als auch unsere Umwelt profitieren von dem Konzept. Das finanzielle Output deiner Kontobewegungen kommt ausschließlich nachhaltigen und sozialen Projekten zugute. Nicht zu vergessen sind außerdem die unschlagbaren Vorteile für uns Weltenbummler: kostenfreies Abheben und Bezahlen weltweit und zusätzlich den eigenen CO₂-Fußabdruck minimieren. Die optimale Lösung für all jene, denen das Wohlergehen von Mensch und Umwelt am Herzen liegt. Und ganz nebenbei bemerkt: unnötiger Papierstress lässt sich über die digitalen Lösungen natürlich auch umgehen.

    Komplettes Fazit »

    Nachhaltig in diesem Sinne, dass sie jährlich 11,3 Tonnen CO2 für dich kompensieren, damit du neutral leben kannst. Als kleines Beispiel dazu: Wenn du von München nach New York und retour fliegst, verbrauchst du ganze 2,1 Tonnen CO2. Etwaige Inlandflüge oder Zwischenstopps nicht mitgerechnet wohlgemerkt. Dein monatlicher Klimaschutzbeitrag fließt dann in soziale Projekte zum Klimaschutz. Für mich persönlich spricht das klar für die Tomorrow Zero. Abheben und Bezahlen sind auch bei dieser Kreditkarte weltweit gratis. Die Abrechnung läuft über das Girokonto, das mit der Karte kommt.

    Zudem hat die Tomorrow Zero tolle Features auf ihrer App wie „Pockets“ die du dir als kleine „Unterkonten“ oder Sparbüchsen vorstellen kannst. Diese Kreditkarte ist abschließend zwar nicht die Kostengünstigste, du leistest mit ihr jedoch einen nicht unerheblichen Beitrag zum Klimaschutz und abgesehen von den monatlichen Kosten hat sie keine Nachteile den anderen gegenüber.

    Kreditkarten für die USA im Vergleich

    Hanseatic Bank GenialCard Hanseatic Bank GenialCard
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Die Hanseatic Bank führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Kontaktloses Bezahlen
    • Apple Pay
    • Google Pay
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Barclaycard Visa Barclaycard Visa
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Barclaycard führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreEinkommenWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Kontaktloses Bezahlen
    • Apple Pay
    • Google Pay
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    DKB Cash DKB Cash
    • Der Ausgleich findet monatlich über das DKB Girokonto statt.Mit Girokonto
    • DKB führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in Deutschlandmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Kontaktloses Bezahlen
    • Apple Pay
    • Google Pay
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Jahresgebühren
    0 € dauerhaft
    0 € dauerhaft
    0 € dauerhaft
    GEBÜHREN BEIM BEZAHLEN
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Weltweit Gebührenfrei
    Weltweit Gebührenfrei
    Weltweit Gebührenfrei ! Nur als Aktivkunde kostenlos. Als Passivkunde 2,20% Gebühren
    GEBÜHREN BARGELDBEZUG
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei ! Nur als Aktivkunde kostenlos. Als Passivkunde 2,20% Gebühren
    Vorteile
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%-Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
    • Als Willkommensbonus: 50,- € Startguthaben
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%- Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Den Kreditrahmen mit Guthaben erhöhen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Frei von Jahresgebühren
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Konventionelles Banking mit nachhaltigem Investment
    • Guthaben ansammeln und Zinsen kassieren
    • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
    Nachteile
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    • Der Status zählt: Aktiv- und Passivkunden
    • Bargeldabhebungen erst ab 50,- €
    Mehr anzeigen

    Warum eine Kreditkarte für die USA wichtig ist

    Vorneweg sei gesagt, dass in den USA fast überall mit Kreditkarte bezahlt werden kann und auch bezahlt wird. Egal ob im Restaurant, beim Händler oder einer Taxifahrt, Kreditkarten werden so gut wie überall akzeptiert und obwohl natürlich Bargeld ein Thema ist, lohnt es sich zweifellos, eine Kreditkarte zur Hand zu haben. Hinzu kommt, dass Girokarten nicht überall akzeptiert werden, solche ohne Maestro-Symbol funktionieren in den USA ohnehin gar nicht. Ich persönlich kann mich nicht erinnern, meine Kreditkarte auf irgendeiner anderen Reise so oft gezückt zu haben wie in den USA. Dies bedeutet natürlich auch, dass man vermehrt darauf achten sollte, den Überblick über die Ausgaben zu behalten. Dafür gibt es jedoch tolle und einfach zu handhabende Apps.

    Zudem ist bekannt, dass beim Geldwechseln in den USA oft hohe Gebühren anfallen und es je nachdem, Wann und Wo gewechselt wird zu einem Verlust von bis zu 20% kommen kann. Dies ist ärgerlich und schmälert dementsprechend das Urlaubsbudget. Selbst wenn man zu Hause noch größere Mengen an Geld wechselt ist Vorsicht geboten, da Handtaschendiebstahl keine Seltenheit ist und auch beim möglichen Verlust der Brieftasche eine hohe Geldsumme weg ist . Außerdem kennen wohl die meisten das unangenehme Gefühl, das entsteht, wenn man hohe Summen an Bargeld mit sich herum trägt.

    Bei der Wahl der richtigen Kreditkarte sollten natürlich einige Aspekte berücksichtigt werden. Den Mythos, dass die Karte eine USA-Kreditkarte sein sollte lösen wir hier erst mal auf. Mit jeder Kreditkarte können an den Bankomaten (ATMs) problemlos US-Dollar abgehoben werden. Allerdings solltest du dir überlegen, über welche Leistungen deine Kreditkarte für deine spezielle Reise verfügen sollte. So ist zum Beispiel zu beachten, was für einen Kartentyp du brauchst und ob du damit weltweit gebührenfrei Geld abheben kannst. Ebenso solltest du dir überlegen, ob du eine Kreditkarte mit oder ohne Girokonto willst und welches Ausmaß die eventuell inkludierte Versicherung hat. Last but not least gilt es sowohl die Zusatzleistungen und die Jahresgebühren zu erörtern als, bei Interesse, auch die Nachhaltigkeit der Bank.

    Bestens in den USA versichert mit einer Kreditkarte

    Versicherungen:
    • Inklusive Reisekrankenversicherung
    • Inklusive Reisegepäckversicherung
    • Inklusive Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Jahresgebühr:
    35€ 1. Jahr kostenlos
    Versicherungen:
    • Inklusive Reisekrankenversicherung
    • Inklusive Reisegepäckversicherung
    • Inklusive Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✔ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✔ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Jahresgebühr:
    99€
    Versicherungen:
    • Inklusive Reisekrankenversicherung
    • Inklusive Reisegepäckversicherung
    • Inklusive Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✔ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✔ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Jahresgebühr:
    660€ 55€ / m.
    Am Geldautomaten (ATM) Geld abheben in den USA

    Selbst in den kleinsten Orten der USA habe ich einen Geldautomat (in den USA „ATM“) gefunden. Darüber musst du dir somit keine Gedanken machen. Meist erscheinen bereits beim Einlegen einer deutschen Kreditkarte alle Angaben in deutscher Sprache. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, kannst du Deutsch manuell auswählen.

    Die US Banken verrechnen generell lokale Gebühren für eine Abhebung von Bargeld. Durchschnittlich in der Höhe von 3 USD, sie können allerdings auch bis zu 5 USD hoch sein, lediglich die San Francisco Federal Credit Union verzichtet auf diese Gebühren. Selbst wenn die eigene Kreditkarte keine Gebühren verrechnet so tun dies jedoch die lokalen Banken und verrechnen dies direkt mit dem Kunden, heißt: Wenn du 50 USD abhebst, werden dir einfach 53 USD abgezogen. Sämtliche Fremdgebühren erscheinen jedoch immer zuerst auf dem Display, so das du die Behebung bestätigen kannst oder nicht.

    Las Vegas
    Las Vegas

    In den USA bezahlt man mit dem US Dollar (USD). Anfangs ist das Bargeld, vor allem die Münzen etwas unübersichtlich, nachdem man sich jedoch etwas damit beschäftigt hat kein Problem mehr. Die Münzen unterteilen sich in 1 Cent Münzen („Penny“), 5 Cent Münzen („Nickel“), 10 Cent Münzen („Dime“), 25 Cent Münzen („Quarter“) und 50 Cent Münzen („Half Dollar“). Zudem gibt es 1 Dollar Münzen die auch „Buck“ genannt werden.
    Zudem gibt es 1,2,5,10,20,50 und 100 Dollar Scheine deren eine Seite in grün Tönen bedruckt ist und die andere ehemalige US-Präsidenten zeigt. Es gab ursprünglich auch Scheine mit höheren Beträgen, deren Produktion jedoch eingestellt wurde und die nur noch sehr selten im Umlauf sind.

    Reisekosten

    Die Ausgaben in den USA kommen natürlich stark auf deinen Aufenthaltsort und deinen Lebensstil an. Ich habe meinen Flug nach Las Vegas mit einem Zwischenstopp in Philadelphia zum Beispiel schon sehr früh gebucht und somit um 700€ hin und retour bekommen. Hier rät es sich, entweder früh oder sehr spät zu buchen. Die Kosten für unseren Camper habe ich oben bereits erwähnt (ca. 90 USD/Tag), die paar N“ chte, die wir in einem Hotel übernachtet haben waren ca. bei 50 USD/ Nacht für zwei Personen. Diese Zimmer funktionieren auch sehr gut für 4 Personen, da sie meist mit zwei großen Kingsize Betten ausgestattet sind. Bei eben diesen Preisen ist man ungefähr auch in den Motels. Hier bezahlt man meist einen Betrag (durchschnittlich ca. 50 USD) pro Person und Nacht und einen Aufschlag von rund 5 USD pro weitere Person. Allerdings muss ich hier dazu sagen, dass wir in absoluten Mittelklasse Hotels abgestiegen sind und ich bei der Zimmerwahl nicht wirklich auf Luxus setze. 🙂

    Wenn du mit dem Camper reist, gibt es State- und Countyparks die in der Regel rund 25 USD kosten und Nationalparks die normalerweise unter 25 USD liegen. Freistehen ist in den USA nicht erlaubt, solltest du es jedoch trotzdem versuchen und erwischt werden wirst du erfahrungsgemäß einfach freundlich weggeschickt.

    Da wir mit dem Camper unterwegs waren, haben wir großteils selbst gekocht und die Preise in den Supermärkten der USA liegen etwa bei den Unseren. Ein original amerikanisches Frühstück in einem der unzähligen Diner solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen. Dieses bekommst du schon von 5 USD aufwärts. Die Menüs in Fastfoodketten kosten im Schnitt ca. 10 USD und wie man es von den USA erwartet sind die Portionen alles andere als klein. Somit kann man sich problemlos auch mal eine Pizza teilen. Möchtest du wirklich gut und schick Abendessen, musst du mit sehr viel höheren Preisen rechnen. In den USA sind 15% Trinkgeld („Tip“) Standard, alles darunter ruft weniger begeisterte Reaktionen bei den Kellnern hervor.

    Vor allem in Las Vegas lohnt es sich die Karten für diverse Shows, die du gerne sehen möchtest vorab online zu kaufen. Somit hast du auch die Möglichkeit, deine Plätze zu wählen und eventuelle Rabatte zu bekommen. Außerdem entgehst du den abendlichen Schlangen und kannst mit dem bereits gekauften Ticket einen (nicht ganz günstigen) Cocktail an der Bar schlürfen, während die anderen anstehen.

    Alkoholische Drinks sind nicht billig in den USA (wobei ich hier vorwiegend nur für Las Vegas sprechen kann), deswegen lohnt es sich, Bier oder Wein im Supermarkt zu kaufen und den Abend vor dem Camper zu genießen.
    Alles in allem haben wir für 3 Wochen USA mit Camper, Campingplätzen, Hotels, Essen, Outletshopping (ausgiebig), Nationalparks und Shows in Vegas pro Person ca. 3500€ bezahlt. Das Land ist also nicht ganz billig aber die Erlebnisse die man dafür bekommt sind unbezahlbar.

    USA Nationalpark

    Mietwagen oder Camper

    Um die USA zu erkunden, bietet es sich an, einen Mietwagen oder Camper zu mieten. Damit bist du flexibel und unabhängig, kannst deine Reisepläne von Tag zu Tag ändern und erreichst vor allem abgelegenere Gegenden und Nationalparks einfach und unkompliziert. In den USA herrscht Rechtsverkehr und es werden großteils Automatikautos gefahren. Ich habe drei Wochen an der wundervollen Westküste der USA verbracht und mir dafür einen Camper bei Jucy gemietet. Jucy ist das einzige Unternehmen, das kleine und kompakte RV Camper mit Dachzelt vermietet, was für mich wichtig war denn mit einem riesigen Wohnmobil durch Städte und Nationalparks zu kurven war keine Option. Wir haben für unseren Camper mit unbegrenzten Kilometern, integrierter Küche, Kühlschrank, frisch- und Schmutzwassertank und Navigationssystem ca. 90 USD pro Tag bezahlt. Auf meiner Kreditkarte wurde beim Start eine Kaution hinterlegt. Außerdem wurde der internationale Führerschein kontrolliert, den du bei Rathäusern oder Fahr- Erlaubnis- Behörden deiner Stadt/Gemeinde beantragen kannst und der meist für ein Jahr gültig ist. Mir wurde zudem eine Notfallnummer gegeben, deren Hotline 24h erreichbar ist im Falle eines Unfalls oder anderer Probleme mit dem Auto. Es gibt sowohl die Möglichkeit einer Rundreise als auch das Abholen des Campers in einer und das Abgeben in einer anderen Stadt. Somit kannst du deine Tour ganz nach Belieben planen. Die Größe des Campers war nicht viel mehr als die eines normalen Autos, was uns vor allem die Aufenthalte in Städten wie San Francisco oder L.A. wirklich erleichtert hat. Außerdem sind manche Strecken wie zum Beispiel der Tioga -Pass zum Yosemite Nationalpark mit großen Campern nicht befahrbar.

    Plant man allerdings einen Familienurlaub außerhalb der Städte hat man mit den großen Wohnmobilen, für die es unzählige Anbieter gibt, ein gemütliches Haus auf Rädern und die langen, breiten und meist geraden Straßen der USA sind damit problemlos befahrbar.

    Auch das simple Mietauto bietet sich als flexible Reisemöglichkeit an, da es in den USA an jeder Ecke Motels gibt, die preislich okay sind und oft sogar eine Küche dabei haben. Somit kann man sich mit einem Einkauf im Supermarkt und dem Kochen im Motel Einiges sparen.

    New York Panorama

    Meine Reisehighlights

    Meine persönlichen Highlights in den USA waren in der Natur definitiv der Gran Canyon (klischeehaft, ich weiß aber unglaublich beeindruckend) und der Joshua Tree Nationalpark, der mit seinen unverkennbaren Bäumen und den klassischen Steinformationen sehr spannend ist und zum campen unter besagten Steinformationen einlädt. Außerdem war ich von Las Vegas mehr als geflasht und kam mir vor wie in einem überdimensionalen Vergnügungspark. Vegas ist zweifellos eine Stadt, die man gesehen haben muss. Letztendlich habe ich mich jedoch in San Francisco verliebt, eine Stadt in der ich leben könnte und das will was heißen, da ich eigentlich überhaupt kein Stadtmensch bin. San Francisco hat Flair, eine Künstlerszene, Seelöwen am Pier, Surfspots, Height Ashbury und natürlich die Golden Gate Bridge.
    Um zum Ende zu kommen, die USA bieten sowohl für Städtebegeisterte als auch für Natürliebhaber alles und noch mehr.

    Weitere Guides