Die besten Kreditkarten für eine Reise nach Japan

Die besten Kreditkarten für eine Reise nach Japan

Der komplette Kreditkarten Guide für Japan 2021

  • Hanseatic Bank GenialCard
  • Barclaycard Visa
  • Ein Reisebericht von Henning von reise-kreditkarte.com Henning

    Japan. Es gibt wohl kaum ein Land, das so geheimnisvoll wirkt, und uns so vielfältige und abenteuerliche Reisemöglichkeiten bietet. Egal ob man in uralte Kulturen eintauchen möchte, oder sich von der berühmten Kirschblüte im Frühling bezaubern lassen will, Japan lädt dazu ein. Sowohl Snowboarder, die hier im Winter auf Powder-Jagd gehen, als auch Kulturinteressierte, die hier an ihrer ersten, japanische Teezeremonie teilnehmen, kommen auf ihre Kosten. Japan lockt außerdem mit, vom Herbstlaub tiefrot verfärbten Wäldern, modernen Städten mit silber glänzenden Wolkenkrazern, unzähligen Wandermöglichkeiten, vorbei an traumhaften Wasserfällen und kunstvollen Tempeln, sowie leckeren Ramen-Nudeln, und liebevoll gestalteten Gärten.

    Damit du diese Vielfalt in vollen Zügen genießen kannst, und während deines Japan-Urlaubes keine unnötigen Gedanken, an deine Finanzen, und eventuell anfallende Gebühren verschwenden musst, haben wir folgenden Guide für dich erstellt, in dem du alles, über die besten Kreditkarten, und die zu beachtenden Kriterien, nachlesen kannst.

    Welche Kreditkarte ist die beste für Japan?

    Die richtige Kreditkarte bei sich zu haben, ist vor allem in einem modernen Land wie Japan, zweifellos von Vorteil. Damit du nicht zu viel Zeit von deiner Urlaubsplanung, mit der Suche nach der passenden Kreditkarte für deine Japan-Reise verschwendest, haben wir hier, die drei, von uns persönlich getesteten, und für die Besten befundenen Reisekreditkarten, für dich etwas ausführlicher beschrieben. Du kannst dir somit in Ruhe überlegen, welche Karte, die für dich passende, Reisebegleitung sein könnte.

    Tokio Straßenüberquerung

    Nummer eins für Japan: Hanseatic GenialCard

    Die Hanseatic GenialCard ist eine VISA Karte, und kommt ohne Girokonto, was bedeutet, dass die Abrechnung monatlich per Lastschrift, über dein bereits bestehendes Konto läuft. Für dich hat das den Vorteil, dass du dir die Eröffnung eines Girokontos, oder einen Kontowechsel sparst. Bezahlen und Geld Abheben, ist mit dieser Kreditkarte weltweit gratis, was dir bei deinem Aufenthalt in Japan, erhebliche Kosten sparen kann.

    Jetzt mit 30€ Wilkommens-Bonus
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Die Hanseatic Bank führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    • Jahresgebühr 0€ dauerhaft
    • Gebühren Bargeldbezug 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Gebühren Bezahlen 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%-Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    henning Mein Fazit:

    Das Ergebnis im Kreditkartenvergleich ist relativ eindeutig: die GenialCard der Hanseatic Bank ist zweifellos die optimale Lösung für all jene, die ihre Reise ohne Taschenrechner und Unmengen an Bargeld im Gepäck antreten wollen. Die Gründe, weshalb eine Entscheidung für diese Reisekreditkarte definitiv empfehlenswert ist, sind vielfältig: weltweit kostenfreies Abheben und Bezahlen, keine Grundgebühren und die einfache Abrechnung über das eigene Girokonto. Summa summarum einzigartige Konditionen, mit denen höchstens die Barclaycard konkurrieren kann.

    Komplettes Fazit »

    Abgerechnet wird monatlich über das Referenzkonto, also dein bestehendes Girokonto, und wenn der Gesamtbetrag sofort beglichen wird, fallen keine weiteren Gebühren an. Es gibt zudem die Möglichkeit von Teilzahlungen, allerdings fallen hier hohe Gebühren mit einem Zinssatz von über 13% an, was besonders bei höheren Beträgen, eine Menge Geld ausmacht. Die GenialCard kommt gleich zu Beginn (abhängig von der Bonität des Kunden) mit einem Kreditrahmen von 2500€. Dieser kann auch durch das Einzahlen von Geld auf das Kartenkonto, nicht erhöht werden. Vor allem, wenn du planst, Japan mit einem Mietauto, oder einem Camper zu bereisen, bei deren Ausleihen Kautionen anfallen, solltest du dies bei deiner Planung berücksichtigen. Falls du dich also für die GenialCard entscheidest, lohnt es sich in diesem Fall, über eine zweite Karte nachzudenken. Trotzdem hast du mit der Hanseatic GenialCard eine günstige und unkomplizierte Kreditkarte, für einen entspannten Aufenthalt in Japan.

    Die Nummer zwei: Barclaycard Visa

    Auch die Barclaycard ist eine VISA Karte, und kommt wie die GenialCard, ohne Girokonto, was bedeutet, dass auch bei dieser Kreditkarte die Abrechnung einmal monatlich über dein bestehendes Konto läuft. Dafür gibt es die selben Möglichkeiten, wie bei der GenialCard. Entweder du begleichst den Gesamtbetrag auf einmal, dafür hast du 58 Tage Zeit, und wenn du dich nicht über diesen Zeitraum hinaus bewegst, fallen keine Gebühren an. Solltest du die 58 Tage überschreiten, fallen 18,38% Jahreszins an, was nicht wenig ist. Der selbe Zinssatz gilt, wenn du die Teilzahlungen in Anspruch nimmst. Die Barclaycard kann außerdem zusätzlich manuell ausgeglichen werden.

    Jetzt mit 50€ Wilkommens-Bonus
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Barclaycard führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreEinkommenWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    • Jahresgebühr 0€ dauerhaft
    • Gebühren Bargeldbezug 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Gebühren Bezahlen 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Als Willkommensbonus: 50,- € Startguthaben
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%- Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Den Kreditrahmen mit Guthaben erhöhen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    henning Mein Fazit:

    Eines steht fest: was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, ist die Barclaycard Visa unsere ungeschlagene Nummer 1. Was das Produkt so einzigartig macht? Die Antwort findet sich ganz einfach: keine versteckten Nebenkosten, unschlagbar günstige Konditionen für Transaktionen weltweit sowie bequeme Rückzahlungsoptionen. Da es sich um eine reine Kreditkarte ohne zusätzliches Girokonto handelt, ist die Barclaycard Visa außerdem prima als Reisekreditkarte oder auch Zweit-Kreditkarte geeignet.

    Solltest du also bereits Feuer und Flamme sein, möchten wir dir lediglich noch eine Info mit an die Hand geben: mit dem Erhalt deiner neuen Barclaycard Visa empfiehlt es sich, die Rückzahlungsoption online auf die komplette Tilgung der Kreditkartenabrechnungen umzustellen. Auf diese Weise ersparst du dir lästige Zinsen und kannst die 100%-ige Gebührenfreiheit genießen.

    Komplettes Fazit »

    Wie die GenialCard ist die Barclay eine kostenlose Kreditkarte, somit ist das Abheben und Bezahlen weltweit gratis, und es fallen keine Jahresgebühren an. Die Barclaycard hat jedoch den Vorteil, dass auch Guthaben auf der Kreditkarte geführt werden kann, was bedeutet, dass das Limit, von dir jederzeit und unkompliziert erhöht werden kann. Somit hast du auch bei anfallenden Kautionen für Mietauto oder Camper keine Probleme. Natürlich ist ein flexibleres Limit auch praktisch, falls du dir im Urlaub gerne mal etwas mehr Luxus gönnst, oder größere Anschaffungen planst. Die Barclaycard hat unter anderem den Vorteil, einer 24-Stunden-Notfall-Hotline und bis zu 500€ Notfallbargeld, sollte die Karte gestohlen werden, oder verloren gehen. Letztendlich bist du mit der Barclaycard bestens ausgestattet für eine flexible und angenehme Reise nach Japan.

    Die alternative mit Girokonto: DKB Cash

    DKB Cash besteht ebenfalls aus einer kostenlosen VISA Karte, kommt jedoch im Gegensatz zu den anderen beiden mit einem Girokonto. Das bedeutet, dass du entweder einen Kontowechsel vornehmen musst, oder das DKB Konto, einfach als Zweitkonto nutzt. Weltweit kann auch mit dieser Kreditkarte gebührenfrei Abgehoben oder Bezahlt werden, außerdem fallen keine Jahresgebühren an.

    • Der Ausgleich findet monatlich über das DKB Girokonto statt.Mit Girokonto
    • DKB führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in Deutschlandmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    • Jahresgebühr 0€ dauerhaft
    • Gebühren Bargeldbezug 0% Weltweit Nur als Aktivkunde kostenlos. Als Passivkunde 2,20% Gebühren 0% im Inland & EU
    • Gebühren Bezahlen 0% Weltweit Nur als Aktivkunde kostenlos. Als Passivkunde 2,20% Gebühren 0% im Inland & EU
    • Frei von Jahresgebühren
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Konventionelles Banking mit nachhaltigem Investment
    • Guthaben ansammeln und Zinsen kassieren
    • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
    • Der Status zählt: Aktiv- und Passivkunden
    • Bargeldabhebungen erst ab 50,- €
    henning Mein Fazit:

    Wer auf der Suche nach einer preiswerten und nutzerfreundlichen Kombination aus Girokonto und Zahlungskarte sein sollte, ist mit dem DKB-Cash definitiv an der richtigen Adresse. Gebührenfreie Bargeldabhebungen und Zahlungen im In- und Ausland sind das täglich Brot des deutschen Finanzunternehmens.

    Um jedoch den kompletten Profit aus dem Konzept DKB-Cash zu ziehen, sollte die regelmäßige Nutzung des Girokontos, bestenfalls im Rahmen eines Geschäftskontos, ein unverzichtbarer Bestandteil des Abos sein. Denn lediglich Zahlungseingänge von monatlich 700,- € ermöglichen den Zugang zu sämtlichen Vergünstigungen. Diese Klassifizierung greift jedoch erst ab dem zweiten Nutzungsjahr, sodass du im ersten Jahr automatisch als Aktivkunde eingestuft wirst. Sollte also gerade eine längere Reise vor der Tür stehen, lohnt es sich definitiv, mit dem DKB-Cash zu liebäugeln.

    Komplettes Fazit »

    Die monatliche Abrechnung läuft über das DKB Girokonto, welches mit der Karte kommt. Dieses Konto kann überzogen werden, und es kann Geld auf der Kreditkarte geführt werden. Du brauchst dir also auch bei dieser Kreditkarte, keine Gedanken um anfallende Kautionen beim Leihen von Mietauto oder Camper, oder um andere, größere Ausgaben, zu machen.

    Ähnlich wie die Barclaycard, bietet die DKB Cash eine Kartenkasko, die für etwaige Schäden zwischen einem Kartenverlust und der Kartensperre aufkommt, sowie ein Notfallpaket mit Karte oder Bargeld in diesem Fall. Du bist also im Falle eines Verlusts der Karte abgesichert.

    Als Zusatzleistungen fallen bei dieser Kreditkarte Eintritte auf Sport- und Kulturevents, und Cashback Prozente bei bestimmten Onlineshops auf.

    Der Nachteil, der DKB Cash ist, dass all diese Konditionen nur für Aktivkunden gelten, also für Kunden die monatlich mindestens 700€ auf ihr Konto einzahlen. Allerdings bist du im ersten Jahr automatisch Aktivkunde, auch ohne den Eingang von 700€. Somit hast du hier zumindest fürs erste Jahr die perfekte Kreditkarte für deine Reisen, und somit auch für deinen Aufenthalt in Japan.

    Kreditkarten für Japan im Vergleich

    Hanseatic Bank GenialCard Hanseatic Bank GenialCard
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Die Hanseatic Bank führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Kontaktloses Bezahlen
    • Apple Pay
    • Google Pay
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Barclaycard Visa Barclaycard Visa
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Barclaycard führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreEinkommenWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Kontaktloses Bezahlen
    • Apple Pay
    • Google Pay
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    DKB Cash DKB Cash
    • Der Ausgleich findet monatlich über das DKB Girokonto statt.Mit Girokonto
    • DKB führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in Deutschlandmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Kontaktloses Bezahlen
    • Apple Pay
    • Google Pay
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Jahresgebühren
    0 € dauerhaft
    0 € dauerhaft
    0 € dauerhaft
    GEBÜHREN BEIM BEZAHLEN
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Weltweit Gebührenfrei
    Weltweit Gebührenfrei
    Weltweit Gebührenfrei ! Nur als Aktivkunde kostenlos. Als Passivkunde 2,20% Gebühren
    GEBÜHREN BARGELDBEZUG
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei ! Nur als Aktivkunde kostenlos. Als Passivkunde 2,20% Gebühren
    Vorteile
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%-Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
    • Als Willkommensbonus: 50,- € Startguthaben
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%- Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Den Kreditrahmen mit Guthaben erhöhen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Frei von Jahresgebühren
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Konventionelles Banking mit nachhaltigem Investment
    • Guthaben ansammeln und Zinsen kassieren
    • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
    Nachteile
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    • Der Status zählt: Aktiv- und Passivkunden
    • Bargeldabhebungen erst ab 50,- €
    Mehr anzeigen

    Benötige ich eine Kreditkarte für Japan

    Obwohl in Japan nach wie vor viel mit Bargeld bezahlt wird, sind Kreditkarten, vor allem in Großstädten und touristischen Orten, durchaus gängige Zahlungsmittel. Was eine Kreditkarte in Japan außerdem für Vorteile für dich haben kann, kannst du im Folgenden nachlesen.

    Geld abheben

    In Japan gibt es an jeder Ecke Geldautomaten (ATMs), an denen du mit deiner Kreditkarte Bargeld abheben kannst. Hier ist es deshalb wichtig, dass du darauf achtest, dass deine Kreditkarte die Funktion hat, weltweit Geld abheben zu können, und zwar gebührenfrei. Ansonsten können sich die, beim Abheben anfallenden Gebühren, zusammengerechnet zu hohen Kosten entwickeln.

    Du sparst dir mit der passenden Kreditkarte außerdem unnötige Kosten beim Geldwechsel. Der automatische Wechsel in Yen erfolgt nämlich ganz einfach, indem du Geld aus dem Automaten ziehst. Dieser Wechselkurs ist grundsätzlich besser, als der, den du am Flughafen oder bei diversen Wechselstuben bekommst. 

    Bezahlen

    Da in den meisten Teilen Japans, auch das Bezahlen mit Kreditkarten problemlos möglich ist, macht es durchaus Sinn, eine Kreditkarte dein Eigen zu nennen, bei der für das Bezahlen weltweit, ebenfalls keine Kosten anfallen.

    Zusatzleistungen

    Manche Kreditkarten bieten zusätzlich diverse Versicherungen (N26 You) oder Zusatzleistungen (Amex Platinum Card) an. So kann zum Beispiel eine Reisegepäckversicherung, oder die Möglichkeit Flugmeilen zu sammeln, bei den Leistungen einer Kreditkarte inkludiert sein. Es lohnt sich, diese Versicherungen oder Zusatzleistungen vor deiner Reise nach Japan, mit dem Kreditkarteninstitut abzuklären. Eventuell kannst du dir dadurch weitere Kosten sparen.

    Bestens in Japan versichert mit der passenden Kreditkarte

    Versicherungen:
    • Inklusive Reisekrankenversicherung
    • Inklusive Reisegepäckversicherung
    • Inklusive Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Jahresgebühr:
    35€ 1. Jahr kostenlos
    Versicherungen:
    • Inklusive Reisekrankenversicherung
    • Inklusive Reisegepäckversicherung
    • Inklusive Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✔ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✔ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Jahresgebühr:
    99€
    Versicherungen:
    • Inklusive Reisekrankenversicherung
    • Inklusive Reisegepäckversicherung
    • Inklusive Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✔ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✔ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Jahresgebühr:
    660€ 55€ / m.

    Währung Japanischer Yen

    Die offizielle Währung in Japan ist der Yen (¥ oder JPY) und gilt neben dem Euro und dem US-Dollar als stärkste und stabilste Währung. Den aktuellen Yen<>Euro Wechselkurs findest du in der Tabelle unterhalb des Textes. Unterteilt wird der Japanische Yen in Sen (銭, 1 Yen = 100 Sen) und in Rin (厘, 1 Sen = 10 Rin). Während deiner Japan Reise wird es immer mal wieder vorkommen, dass du auf den Begriff Kanji 円 stoßen wirst, was die japanische Schreibweise für Yen ist.

    Die Währung gibt es in 10.000, 5.000, 2.000 und 1.000 Yen Scheinen mit Motiven von historischen Persönlichkeiten. Die Münzen werden im Wert von 1 (kleine Bäume), 5 (Reisähren), 10 (Tempel), 50 (Chrysanthemen), 100 (Kirschblüten) und 500 (Paulowina-Blumen) Yen ausgegeben.

    Tokio

    Kosten

    Japan zählt zwar nicht zu Unrecht zu den eher teureren Reisezielen, jedoch auch nicht so teuer wie viele denken. Die Ausgaben bei einer Japan Reise richten sich stark nach der Reisezeit, den Reisezielen und vor allem an den Reise-Stil.

    Das Preisniveau für Übernachtungen ist in Japan sehr hoch, jedoch findet man zum Glück Unterkünfte für jeden Geldbeutel:

    • Hotel oder Ryokans ab etwa 100€/Nacht
    • Business Hotel ab etwa 50€/Nacht
    • Ein eigenes Zimmer in einem Airbnb ab etwa 35€/Nacht
    • Hostel ab etwa 30€/Nacht
    • Kapselhotel ab etwa 50€/Nacht

    In der Zeit der Kirschblüte gehen die Preise der Übernachtungen stark nach oben.

    Das Essen ist in Japan nicht nur qualitativ und geschmacklich verdammt gut, sondern im Vergleich zu Deutschland auch recht billig. Ein komplette Sushi Menü inkl. Miso Suppe, bekommst du im Schnitt für knapp 15€. Eine Schüssel Ramen für etwa 8€. Und eine Schüssel Udon ab 5€.

    Sightseeing in Japan kann relativ ins Geld gehen. Aussichtspunkte und Shows können mal gut 30-40€ kosten. Der Eintritt zu Tempel im Schnitt etwa 5€, wohingegen der Besuch von Schreinen meist kostenlos ist.

    Das Reisen selbst ist in Japan total unproblematisch. Für eine längere Reise in Japan ist der Railway Pass sehr zu empfehlen. Dieser kostet für 7 Tage 248€, für 14 Tage 396€ und 21 Tage 507€. Ein Inlandsflug von Tokio nach Osaka ist für durchschnittlich 80€ zu haben. Eine U Bahnfahrt in Tokio kostet je nachdem wie weit du fahren möchtest, etwa 1-7€.

    Seit einigen Jahren verflogt Japan eine gross­zü­gi­ge Tax-Free-Rege­lung. So kannst du beispielsweise bei einem Einkauf ab 5000 Yen (etwa 43€) ,auf Kameras oder Kleidung, 8% Mehrwertsteuer sparen (10% ab 1. Okto­ber 2019). Vorraussetzung für das Steuerfreie Einkaufen in Japan ist, dass der Laden bei den Behörden entsprechend registriert ist und das du deinen Reisepass mit gültiger Einreisemarke dabei hast. Weitere Informationen findest du hier.

    Ramen
    Essen in Japan

    Meine Japan Reisehighlights

    Ich war bereits das zweite mal in Japan und habe mich von Anfang an in die japanische Kultur und Natur verliebt! Der Kontrast zwischen Moderne und Tradition hat mir in jedem Moment ein Lächeln im Gesicht beschert. Zu meinen absoluten Japan Highlights zählt, neben der Millionen Metropole Tokio, die historisch und kulturelle Stadt Kyoto, vor allem das verdammt gute japanische Essen.

    Tokio

    Keine andere Stadt hat mich bis jetzt so gefesselt wie Tokio. Absolut empfehlenswert ist ein Besuch im Metropolitan Government Building, bei dem du auf 243 Meter eine fantastische Aussicht über Tokio genießen kannst – und das komplett kostenlos.
    Lasse dich beim Shibuya Crossing von den riesigen Videobildschirmen in den Bann ziehen und überquere, zu Stoßzeiten, mit bis zu 2500 Menschen gleichzeitig die Straße. Eine weitere Attraktion ist der Toyosu Market, welcher der weltgrößte Fischmarkt ist. Neben der täglichen Thunfisch-Auktion findest du, allerlei was das Meer zu bieten hat und richtig gute Sushi-Restaurants. Wer es traditionell mag, sollte auf jeden Fall einen Besuch beim wunderschönen Kaiserpalast, Asakusa-Schrein und Meiji-Schrein abstatten.

    Kyoto

    In der einstigen Hauptstadt Japans Kyoto bekommst du kulturell so einiges geboten! Kyoto ist nur eine Stunde Bahnfahrt von Osaka entfernt und lässt sich prima in einer Japan Rundreise integrieren. In und um Kyoto findest du wunderschön erhaltene Tempel, Schreine und Gärten:

    • Arashiyama Bamboo Forest
    • Kinkakuji – der Golden Pavilion
    • Fushimi Inari Shrine – mehr als 1000 rote Schreine, die einen Berg hinauf in langen Tunneln aufgestellt sind.
    • Gion – das traditionelle Viertel
    • Kiyomizu-dera – einer der bekanntesten buddhistische Tempel auf dem Otowa-Berg

    Essen

    Meine absolute Lieblingsbeschäftigung in Japan war das Probieren unterschiedlicher kulinarischer Gerichte. Eigentlich schmeckt in Japan fast alles so unfassbar gut, dass ich mich gar nicht entscheiden kann was am besten ist. Diese Gerichte solltest du unbedingt bei einer Reise durch Japan ausprobieren:

    • Ramen (Nudelsuppe)
    • Sushi (Roher Fisch mit Reis)
    • Okonomiyaki (Eine Art japanische Pizza / Omlett)
    • Soba (Nudeln aus Buchweizen mit Tunke)
    • Tempura (Frittiertes Gemüse, Meeresfrüchte oder Hähnchen)
    • Udon (Nudelsuppe)
    • Yakitori (Japanische Variante von gegrillten Fisch-, Fleisch- und Gemüse-Spießchen)

    Weitere Guides