lounge2
Amex Platinum Card Kreditkarte

American Express
Platinum Card Test & Vergleich 2021

  • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
  • American Express führt beim Antrag eine ausführliche Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-Score Einkommen Wohnsitz in Deutschland (oder innerhalb 18 weiterer EU Länder) mind. 18 Jahre alt Leider werden nur wenige Kunden von Amex akzeptiert.Niedrige Abschlusschance
  • Kontaktloses Bezahlen
  • Apple Pay
  • Jahresgebühr 660 € 55€ / m.
  • Gebühren Bargeldbezug 4 % Weltweit 4 %, mindestens 5,- € 4 % im Inland & EU 4 %, mindestens 5,- €
  • Gebühren Bezahlen 2 % Weltweit 2 % vom Kartenumsatz 0 % im Inland & EU
henning Mein Fazit: Es braucht definitiv keine umfangreiche Kosten-Nutzen-Analyse, um festzustellen, dass Inhaber*innen einer American Express Platinum Card für ihre Treue en... Weiterlesen Weiter zur Bank

Priority Pässe für luxuriöse Airport Lounges, Statusvorteile bei ausgewählten Hotelketten und zahlreiche Vergünstigungen auf Reisen – was exklusive Zusatzleistungen angeht, zählt die American Express Platinum Card im Test zu den absoluten Spitzenreitern. Die Jahresgebühr von rund 660 Euro ist dabei keinesfalls verschenktes Geld. Schließlich profitieren Karteninhaber*innen von einzigartigen Features wie Bonuspunkten, Extraservices bei Partnerunternehmen und Sachprämien. Die Entscheidung, welches Guthaben für welchen Service eingelöst werden soll, liegt dabei ganz bei dir. Eine Zusammenfassung, wie das System hinter der Kreditkarte genau funktioniert sowie meine persönlichen Erfahrungen mit der Platinum Card findest du hier!

Unter den Top Finanzdienstleistern weltweit

American Express, oder wie die Insider sagen Amex, rangiert aktuell unter den Top Finanzdienstleistern weltweit und hat sich als Bank auf dem internationalen Markt bereits einen Namen gemacht. Als einer der führenden Kreditkartenanbieter mit Firmensitz in New York macht American Express mittlerweile sogar Konkurrenten wie Visa oder Mastercard den Rang streitig. Die Beliebtheit der Bank lässt sich eventuell mit dem breiten Angebot an Zahlungskarten in Kombination mit einzigartigen Zusatzleistungen erklären.

Abhängig vom favorisierten Abonnement hast du als Karteninhaber*in die Möglichkeit, von zahlreichen Features wie Bonusprogrammen und Versicherungen zu profitieren. Wer die Karte also fleißig nutzt, kann beispielsweise Meilen sammeln oder erhält am Flughafen Zugang zu exklusiven Partner Lounges

Die Vor- und Nachteile der American Express Platinum Card

Vorteile:
  • Die Wartezeit in schicken Flughafen Lounges verkürzen Der Priority Pass eröffnet Karteninhaber*innen den Zugang zu über 1.200 exklusiven Airport Lounges weltweit.
  • Unterwegs rundum versichert Von der Gepäckversicherung bis hin zur Gesundheitsvorsorge – die Platinum Card bietet auf Reisen einen Komplettschutz.
  • Chauffeur-Services im Wert von 200 Euro bei SIXT ride SIXT hat nicht nur Mietwagen, sondern auch einen Limousinen- und Taxiservice in petto - mit einem jährlichen Guthaben in Höhe von 200 Euro einen Versuch wert.
  • 200 Euro Reiseguthaben bei Buchungen über Amex Pro Buchung in Mindesthöhe von 200 Euro lässt sich mit Online-Reiseservice rund 200 Euro on top einsparen.
  • Willkommensboni für Einsteiger Neukund*innen bei Amex erhalten einmalig einen Willkommensbonus auf ihr neues Girokonto gutgeschrieben. Die Höhe dieser Vergütung variiert mit Saison und Kartentyp.
Nachteile:
  • Jährliche Grundgebühr von 660 Euro Die jährliche Grundgebühr von 660 Euro schlägt definitiv zu Buche. Im Gegenzug profitieren Kontoinhaber*innen aber von zahlreichen Prämien, Boni und Vergünstigungen.
  • Kostspielige Zahlungen in Fremdwährungen Bei Zahlungen außerhalb der EU werden zusätzlich 2 Prozent vom Gesamtbetrag berechnet.
  • Satte Gebühren bei Bargeldabhebungen Auch die Abhebegebühr von 4 Prozent vom Saldo ist vor allem bei hohen Beträgen nicht zu unterschätzen.

Und nun das Wichtigste: die Extras deiner Platinum Card

American Express lockt seine Kund*innen nicht mit preiswerten Angeboten, sondern mit Qualität. Seinen luxuriösen Touch erhält die American Express Platinum Card dabei durch extravagante Zusatzleistungen wie die Teilnahme am Bonuspunkteprogramm Membership Rewards, dem Zugang zu Airport Lounges an verschiedenen Flughäfen weltweit oder dem Rundumschutz in Form exklusiver Reiseversicherungen.

Zum Einstieg: der Willkommensbonus

Wer das nötige Kleingeld vorweisen kann und American Express als Kreditkartenanbieter des Vertrauens auswählt, kann sich bereits ab Beginn der Nutzung auf gelegentliche Extraleistungen freuen. Ein standardmäßiger Willkommensbonus ist an dieser Stelle natürlich Pflicht. Dieser kann sich, je nach Saison und Kartentyp, auf bis zu 75.000 Bonuspunkte bei den Membership Rewards belaufen.

Um deine Erwartungen allerdings nicht zu hoch zu schrauben: in der Regel hast du beim Erwerb einer Platinum Card die Wahl zwischen 50 Euro Startguthaben oder einer entsprechenden Menge an Bonuspunkten. Bargeld direkt auf die Hand zu bekommen klingt zwar verlockend, richtig eingesetzt stellt der Wert der Bonuspunkte das Startguthaben aber ohne weiteres in den Schatten. Das Geschäft mit den Membership Rewards Points lohnt sich nämlich vor allem auf Reisen. So kannst du deine Bonuspunkte beispielsweise für einen Premiumflug innerhalb Europas oder eine Nacht in einer Metropole deiner Wahl einlösen.

Marina Bay

Für unterwegs: das 200 Euro Reiseguthaben

Der eben erwähnte Willkommensbonus geht mit einem weiteren unschlagbaren Feature Hand in Hand, welches jährlich an Karteninhaber*innen der Amex Platinum Card vergeben wird. Alle 12 Monate erhältst du so anlässlich des Jahrestages deiner Mitgliedschaft ein Reiseguthaben von rund 200 Euro auf dein Konto.

Selbstverständlich kannst du dieses Guthaben ausschließlich im Online-Reiseportal von American Express einlösen – was absolut keine Einschränkung sein muss. Schließlich hat der hauseigene Service nahezu jedes Reiseziel in petto. Ob du dabei per Flugzeug oder mit dem Mietwagen unterwegs bist, ist völlig irrelevant. Dank exklusiver Partnerschaften mit Unternehmen wir Sixt, Hertz, KLM oder Emirates hast du Zugang zu einer breiten Palette an Optionen.

Ähnlich wie bei dem Gros verlockender Prämien hat allerdings auch dieses Angebot zwei kleine Haken: nur wer bereits über 200 Euro in eine Reise über American Express investiert hat, bekommt wiederum die 200 Euro Reiseguthaben gutgeschrieben. Darüber hinaus verfällt der Bonus in Laufe eines Jahres. Ob es sich bei dem Reiseguthaben also nun um ein freundschaftliches Entgegenkommen oder eher eine clevere Geschäftsstrategie handelt, um die Verkäufe über das eigene Serviceportal anzukurbeln, sei in den Raum gestellt.

Dezent extravagant: der Priority Pass

Eleganz und Luxus – dafür steht American Express mit seinem Namen. Der Finanzdienstleister schreibt Exklusivität groß und vermittelt Karteninhaber*innen der Platinum Card das Gefühl des Besonderen. Der Priority Pass trifft somit direkt ins Schwarze des Geschäftskonzepts. Der Hintergedanke: lange Wartezeiten an Flughäfen sind extrem nervig und kräftezehrend, das steht außer Frage. Besonders in der Abflughalle finden Reisende lediglich überteuerte Getränke und unbequeme Sitzbänke vor; an Schlaf ist hier sicherlich nicht zu denken.

Um Abonnenten der Amex Platinum Card diese Wartezeit nun ein wenig zu versüßen, setzt die Bank auf die Vorzüge von Airport Lounges. Statt sperriger Metallgestelle in Chrom-Optik winken kuschelige Sessel, Verpflegung en masse und natürlich ein stabiles WLAN. Sich dem geschäftigen Trubel des Flughafens zu entziehen und die Ruhe vor dem Sturm zu genießen ist in diesen rund 1.200 heiligen Hallen in über 130 Ländern kein Problem.

Möchtest du als Inhaber*in einer American Express Kreditkarte in den Genuss dieses exklusiven Angebots kommen, ist es vorab allerdings notwendig, dich bei dem unabhängigen Programm Priority Pass mit deiner Platinum Card zu registrieren. Zugang erhält nämlich nur, wer eine gültige Mitgliedskarte und sowie eine aktuelle Bordkarte vorweisen kann. Da wir jedoch in den seltensten Fällen alleine reisen, sind Familie und Freunde in Airport Lounges durchaus willkommen. Der einzige Wermutstropfen: pro zusätzlichen Gast wird deine Kreditkarte mit 28 Euro belastet. 

Airport Lounge

Der besondere Luxus: die Statusvorteile

Mit einer Jahresgebühr von 660 Euro ist die American Express Platinum Card alles andere als ein Schnäppchen. Betrachtet man jedoch die Vielfalt an Bonusprogrammen und Extraleistungen, die der Finanzdienstleister seinen Kund*innen bietet, relativiert sich der Schmerz des finanziellen Einschnitts wieder ein wenig.

Wie wir bereits festgestellt haben, sprechen die Programme von Amex vor allem Weltenbummler und Meilensammler auf dem Niveau der Extraklasse an. Dementsprechend luxuriös wird diese Idee mit den Statusvorteilen weitergeführt, welche du direkt nach Erhalt deiner Kreditkarte online aktivieren kannst. Das System dahinter ist kinderleicht: durch die exklusive Zusammenarbeit von American Express und ausgewählten Hotelketten, Airlines oder Unternehmen mit dem Fokus Autovermietung eröffnet sich dir, im Gegensatz zum Otto-Normalverbraucher, die schillernde Welt der Extravaganz.

Kostenfreies Frühstück, Statusupgrade bei namenhaften Hotelketten und satte Rabatte auf Mietwagen – allesamt Services, für die es lediglich einer Registrierung auf der Online-Plattform von American Express bedarf.

Für Schnäppchenjäger: die Membership Rewards Points

Bereits durch den Willkommensbonus machen Karteninhaber*innen der Platinum Card Bekanntschaft mit den Membership Rewards. Das ist natürlich kein Zufall, denn ein Großteil des Marketings von American Express basiert auf genau diesem Argument. Je aktiver die Kreditkarte eingesetzt wird, desto umfangreicher ist der Geld- beziehungsweise Punktesegen. Je mehr Membership Rewards Points du also über Zahlungen mit der Platinum Card sammelst, desto größer sind deine finalen Chancen auf attraktive Prämien. Dabei gilt: für jeden Euro gibt es einen Punkt.

Damit dein Fleiß am Ende auch belohnt wird, kannst du zwischen einem breit aufgestellten Angebot an Belohnungen wählen. Sofern du besonders unternehmensfreudig bist, ist dir selbstverständlich wärmstens zu empfehlen, das Angesparte in Flüge, Hotels oder Mietwagen zu investieren. Solltest du hingegen längerfristig planen und auf der Jagd nach Prämien mit materiellem Wert sein, kannst du deine Punkte natürlich auch in Form von Sachprämien zu Gold machen.

Eine wichtige Randnotiz zum Schluss: Membership Rewards Points sind nur 12 Monate gültig. Nach Ablauf eines Jahres verfällt das Ersparte endgültig und der Punktekontostand wird wieder auf 0 gesetzt. 

Rundum abgesichert: die Reiseversicherungen

Eine zuverlässige Kreditkarte schützt seine Inhaber*innen vor finanziellen Engpässen und komplettiert die Nutzerfreundlichkeit durch großzügige Extraservices. In diesem Sinne ist die Entscheidung einiger Banken, neben den klassischen finanziellen Dienstleistungen auch ein Komplettpaket an Versicherungen anzubieten, nur einleuchtend. Bei dem enormen Spektrum an Zusatzleistungen, die in der Beschaffung einer American Express Platinum Card inkludiert sind, darf eine Reiseversicherung also nicht fehlen. Schließlich zählen Kooperationen mit namenhaften Airlines und Hotelketten zu den Aushängeschildern des Kreditkartenanbieters.

Reiserücktrittsversicherung und Reiseabbruchversicherung

Um bei den Basics anzufangen, möchte ich euch zuerst die Reiserücktrittsversicherung und Reiseabbruchsversicherung vorstellen. Ab 7,50 Euro inkludiert diese die komplette Übernahme deiner Reisekosten für den Fall, dass es dir aus persönlichen Gründen nicht möglich sein sollte, diese anzutreten. In Sachen Pandemie ist allerdings Vorsicht geboten: um hier die vollständige Rückerstattung der Reisekosten zu erhalten, bedarf es vorab einer ausdrücklichen Reisewarnung seitens der Regierung des Heimatlandes oder der Destination.

Auslandskrankenschutz

Länder wie die USA sind für Ihre hohen Behandlungskosten weltweit bekannt. So kann sich bereits eine einzige Nacht im Krankenhaus auf einen Mehrkostenaufwand im vierstelligen Bereich belaufen. Mit nur 12,50 Euro pro Reisenden lässt sich diese Kostenfalle umgehen. Im Rahmen der Auslandskrankenversicherung übernimmt die Versicherung von American Express sämtliche Behandlungskosten für Reisende sowie Aufenthalts- und Transportkosten für Familie und Freunde.

Reisekomplettschutz

Wie es der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich beim Reisekomplettschutz um das Rundum-Sorglos-Paket von American Express. Kund*innen können sich dabei sowohl mit der Reiserücktritts- und Reiseabbruchsversicherung als auch dem Auslandskrankenschutz schützen. Zusätzlich werden Entschädigungen für Verspätungen oder Gepäckverlust zu einem Preis von 13 Euro abgedeckt.

Mietwagen

Immer auch Achse: das Sixt Ride-Guthaben

Abgesehen von der bereits erwähnten Zusammenarbeit mit namenhaften Airlines und Hotelketten punktet American Express vor allem durch seine Partnerschaft mit Anbietern aus dem Sektor Autovermietung. Neben Hertz und Avis bietet SIXT in über 105 Länder Mietwagen zu günstigen Preisen und darf somit im Sortiment der Amex Zusatzleistungen nicht fehlen. Abgesehen von den klassischen Ermäßigungen auf Leihwagen, welche im Paket der Platinum Card bereits inkludiert sind, lockt dabei vor allem das Fahrtguthaben von SIXT ride im Wert von 200 Euro pro Jahr.

Im Fokus dieses Programms stehen vor allem Taxifahrten, aber auch Chauffeur- und Limousinen-Services, welche mittels der Teilguthaben von je 20 Euro bezahlt werden können. Damit Karteninhaber*innen in den Genuss dieses Service kommen, bedarf es lediglich einer erfolgreichen Registrierung beim entsprechenden Partnerprogramm sowie, um den Prozess zusätzlich zu vereinfachen, die Installation der SIXT App. Ähnlich einer digitalen Kreditkarte können über diese Anwendungen sämtliche Fahrten, natürlich abzüglich des Fahrtguthabens, direkt beglichen werden. Sollte das Guthaben zum Jahresende jedoch nicht aufgebraucht worden sein, lässt es sich nicht aufsummieren und verfällt schlicht und einfach.

Wie hoch liegt mein Kreditkartenlimit?

Passend zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten wirbt der amerikanische Finanzdienstleister gerne mal mit seinem Ruf, einzigartige Kreditkarten ohne Limit im Angebot zu haben. So ganz trifft das leider zu, denn auch American Express kennt in Sachen Kulanz seine Grenzen. Diese lernen Interessent*innen bereits kennen, wenn es darum geht, die Voraussetzung für die Beantragung einer Platinum Card zu erfüllen: neben einem regelmäßigen Einkommen wird dabei vor allem auf positive SCHUFA-Einträge ein Auge geworfen. Die Summe aus diesen Infos über deine Liquidität bildet im Anschluss die Berechnungsgrundlage für einen individuell angepassten Kreditrahmen.

Luxus Hotel
Luxus Hotel

Mit welchen Gebühren du bei Amex rechnen solltest

Um die American Express Platinum Card stolz sein Eigen nennen zu dürfen, sollte beachtet werden: neben der obligatorischen Jahresgebühr schlagen auch zusätzliche Gebühren wie zum Beispiel für den Auslandseinsatz zu Buche. Nichtsdestotrotz bietet die Kreditkarte mit einer Masse an Features und Extraleistungen einen einzigartigen Mehrwert. Konventionelle Karten können in dieser Hinsicht nur schwer mithalten.

Alles Infos zur Jahresgebühr

Sollten wir nicht gerade im Lotto gewonnen haben, überkommt uns nur selten im Leben der unerwartete Geldsegen. Wer hingegen die American Express geschickt zu nutzen weiß, hat die Möglichkeit, sich hin und wieder eine Prise Luxus zu gönnen. Schmankerl wie der hauseigene Reise-Service oder die Gepäckversicherung für unterwegs erschienen dabei durchaus verlockend. Nicht vergessen werden darf allerdings, dass sich dieser Spaß jährlich auf eine Summe von 660 Euro beläuft. Mit einer Gebühr von 55 Euro pro Monat liegt die Kreditkarte also etwas über dem Durchschnitt konventioneller Banken.

Gebühren für Zahlungen im Ausland

Zusätzlich zu der Jahresgebühr für die aktive Nutzung der American Express können auch unterwegs versteckte Zusatzgebühren anfallen. Denn auch wenn die Kreditkarte mittlerweile weltweit Akzeptanzstellen vorweisen kann, sind Zahlungen auf Reise weiterhin mit einer Auslandseinsatzgebühr von 2 Prozent  des Gesamtbetrages verbunden. Diese Gebühr wird allerdings nur erhoben, wenn du in einer Fremdwährung zahlst. In sämtlichen Ländern der EU gilt für dich also weiterhin: Zahlungen in Euro bleiben kostenfrei.

Gebühren für Bargeldabhebungen im Ausland

Während Zahlungen innerhalb der EU mit der American Express kostenfrei sind, werden von der Bank für alle Bargeldabhebungen am Geldautomaten nicht unerhebliche Gebühren eingefordert – ganz egal, ob du dich im In- oder Ausland befindest. Die Krux bei der Nutzung der Kreditkarte ist dabei: mit jeder Bargeldabhebung über die Platinum Card werden on top 4 Prozent des abgehobenen Betrags berechnet. Planst du allerdings, nur 10 Euro abzuheben, wird diese Regel nichtig und die Mindestgebühr von 5 Euro trotzdem fällig. Hinzu kommt, dass bei Amex regelmäßige Bonitätsprüfungen an der Tagesordnung stehen und das Limit für Bargeldauszahlungen von 1.500 Euro in der Woche nicht überschritten werden darf.

Eine kleine Kosten-Nutzen-Analyse der Platinum Card

Die Masse an Prämien, Guthaben und Boni, aber auch die Jahresgebühr von 660 Euro werfen abschließend folgende Frage auf: lohnt sich die Beantragung einer American Express Platinum Card überhaupt für mich?

Rechnen wir also alles einmal zusammen und beginnen mit dem Willkommensbonus von etwa 50 Euro, dem jährlichen Reiseguthaben von 200 Euro sowie dem Priority Pass im Wert von ca. 600 Euro. Nicht zu vergessen die Statusvorteile, welche sich im Durchschnitt auf etwa 200 Euro belaufen, und Prämien wie das SIXT ride-Guthaben mit 200 Euro jährlich. Summa summarum wären das schon einmal Zusatzleistungen im Wert von 1250 Euro. Hinzu kommen selbstverständlich sämtliche Memberships Rewards Bonuspunkte, welche dir mit jeder Zahlung per Platinum Card angerechnet werden, sowie Extraleistungen in Form von Reiseversicherungen.

Die Jahresgebühr für den Besitz einer Amex Kreditkarte lässt sich somit problemlos durch eine aktive Nutzung wieder ausgleichen. Die Platinum Card ist also in der Tat für all jene Kund*innen lohnenswert, die zusätzlich abseits der klassischen Dienstleistungen konventioneller Banken von dem ein oder anderen Luxus profitieren wollen. 

Mall

Über die Akzeptanz der American Express Platinum Card im In- und Ausland

Auch wenn American Express aktuell zu den exklusivsten Finanzdienstleistern weltweit zählt, hat der Service in puncto Akzeptanzstellen dennoch ein wenig Nachholbedarf. Unter Akzeptanzstellen bezeichnet man dabei sämtliche (Online-)Läden und Filialen, in denen die Zahlung per Amex Platinum Card möglich ist. Im Gegensatz zu EU-Staaten wie Schweden setzt Deutschland noch nicht auf die Option der konsequenten Kartenzahlung. Während in skandinavischen Ländern beispielsweise selbst geringe Beträge kontaktlos gezahlt werden können, fällt es Inhaber*innen der Amex Platinum Card im Inland eher schwer, entsprechende Akzeptanzstellen ausfindig zu machen. Der Grund für diesen Zustand: werden Rechnungen mit einer Kreditkarte von American Express beglichen, ist diese Transaktion für den Händler mit einer vergleichsweise hohen Gebühr verbunden.

Nichtsdestotrotz gibt es mittlerweile auch in Deutschland eine breite Palette an Geschäften, in denen die Zahlung per Amex Platinum Card akzeptiert wird. So ist es bei sämtlichen Lebensmittelhändlern, aber auch namenhaften Einzelhandelsketten aus den Bereichen Drogerie, Elektronik und Mode mittlerweile Standard, Zahlungen per American Express Kreditkarten anzunehmen. Und auch Hotelketten, Transportunternehmen und natürlich Online-Shops ziehen bei diesem Trend mit. Solltet ihr allerdings trotzdem einmal unsicher sein, können Akzeptanzstellen ganz einfach über American Express Maps lokalisiert werden. 

Die Konditionen der American Express Platinum Card

Allgemein
Kartenanbieter American Express
Kartenname: Amex Platinum Card
Kartensystem: American Express
Kartentyp: Charge
Girokonto:
Video Ident:
Rechnungsausgleich: 100% Lastschrift oder Teilzahlung (voreingestellt)
Gebühren
Jahresgebühren 660 € (55€ / m.)
Eff. Jahreszins 5.00 %
Gebühren beim bezahlen
Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
Weltweit 2 % ! 2 % vom Kartenumsatz
Bezahlmöglichkeiten
Kontaktlos bezahlen
Apple Pay
Google Pay
Gebühren beim Geld abheben
Inland & Euro-Zone 4 % ! 4 %, mindestens 5,- €
Weltweit 4 % ! 4 %, mindestens 5,- €
Rückerstattung der Automatengebühr
Extras
Guthabenzins
0,00% %
Partnerkarte 1 Platinum Zusatzkarte für 0,- €
Cashback
Bonuspunkte System
Weltweit 1 Euro = 1 Punkt.
Bonus
Willkommensbonus | 200 €-Reiseguthaben | Statusvorteile | Priority Pass | 200,- € Sixt Ride-Guthaben
Discounts
Besonder Features
Versicherungen
Auslands-Krankenvers.
Reise-Unfallvers.
Reise-Rücktrittsvers.
Reisegepäck-Vers.
Verkehrsmittelunfall-Vers.
Rechtsschutz für Mietwagen
Haftpflichtvers. für Mietwagen
Vollkaskovers. für Mietwagen
Flugvers.
Wintersportvers.
  1. Allgemein
  2. Bezahlung
  3. Bargeld
  4. Extras
  5. Versicherungen
  1. Allgemein
  2. Bezahlung
  3. Bargeld
  4. Extras
  5. Versicherungen

Voraussetzungen für die Beantragung einer Platinum Card

Wem der herkömmliche Prozess der Beantragung einer Kreditkarte geläufig ist, wird bei American Express schnell auf Abweichungen stoßen. Entgegen der Norm muss die Kreditkarten nämlich nicht bei der eigenen Hausbank, sondern direkt über die Website des Finanzdienstleisters beantragt werden. Hinzu kommt ein eher strenges Auswahlverfahren, welches ein regelmäßiges monatliches Einkommen sowie positive SCHUFA-Einträge umfasst. Diese Auskünfte sind unter anderem notwendig, um den Kreditrahmen individuell an deine Einkünfte anzupassen. Auch wenn diese Voraussetzungen auf Interessierte vielleicht etwas abschreckend wirken, gilt es dennoch, die zahlreichen Prämien, Zusatzprogramme und Serviceleistungen der Bank im Hinterkopf zu behalten – ein Aufwand, der also definitiv entlohnt wird. 

Eine letzte Hürde überwinden und die Beantragung starten

Solltest du sämtliche Voraussetzungen für die Mitgliedschaft bei American Express erfüllen, kannst du direkt mit der Beantragung loslegen. Wie bereits angesprochen, musst du dich hierbei nicht an deine Hausbank wenden, sondern kannst direkt auf die Website des Finanzunternehmens beginnen. In nur wenigen Klicks muss zunächst zwischen Optionen wie der Platinum Card, der Gold Cards sowie der Payback Karte gewählt werden. Nach der Eingabe relevanter Kontaktdetails und finanzieller Angaben steht lediglich noch die Identifikation in Form des PostIdent oder des VideoIdent an. Abschließend lässt sich der finale Antrag bequem online verschicken oder kann, falls du doch noch eine Nacht drüber schlafen möchtest, bis zu 30 Tage abgespeichert werden. Und auch wenn die Karte bereits beantragt wurde, bleibt die individuelle Freiheit mit der monatlichen Kündbarkeit der Mitgliedschaft bestehen. Selbst die Jahresgebühr von bei 660 Euro bei der Platinum Card wird in diesem Fall anteilig zurückerstattet. 

Lounge
Henning von reise-kreditkarte.com

Mein Fazit zur American Express Platinum Card

Es braucht definitiv keine umfangreiche Kosten-Nutzen-Analyse, um festzustellen, dass Inhaber*innen einer American Express Platinum Card für ihre Treue entlohnt werden. Luxus ist die Devise des Kreditkartenunternehmens. Nicht umsonst inkludiert das Plastikkärtchen einen Berg von Bonusprogrammen und Prämien. Vom exklusiven Zugang zu edlen Airport Lounges über ein jährliches Reiseguthaben im Wert von 200 Euro bis hin zu Statusvorteilen bei ausgewählten Hotelketten.

Zusammenfassend erscheint die Jahresgebühr von 660 Euro also gerne mal überteuert. Hinsichtlich der einzigartigen Serviceleistungen, mit denen keine konventionelle Kreditkarte mithalten kann, ist dieser Kostenaufwand allerdings durchaus berechtigt. Schließlich erhalten Karteninhaber*innen diese Gebühr in Form von Vergünstigungen und Prämien quasi zurück und müssen keinesfalls bei der Nutzung draufzahlen.

Alternativen zur American Express Platinum Card

Amex Platinum Card Amex Platinum Card
  • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
  • American Express führt beim Antrag eine ausführliche Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-Score Einkommen Wohnsitz in Deutschland (oder innerhalb 18 weiterer EU Länder) mind. 18 Jahre alt Leider werden nur wenige Kunden von Amex akzeptiert.Niedrige Abschlusschance
  • Kontaktloses Bezahlen
  • Apple Pay
  • Inklusive Reisekrankenversicherung
  • Inklusive Reisegepäckversicherung
  • Inklusive Reiserücktrittsversicherung
  • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
    ✔ Haftpflichtvers. für Mietwagen
    ✔ Vollkaskovers. für Mietwagen
  • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
Barclaycard Platinum Double Barclaycard Platinum Double
  • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
  • Barclaycard führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreEinkommenWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
  • Kontaktloses Bezahlen
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Inklusive Reisekrankenversicherung
  • Inklusive Reisegepäckversicherung
  • Inklusive Reiserücktrittsversicherung
  • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
    ✔ Haftpflichtvers. für Mietwagen
    ✔ Vollkaskovers. für Mietwagen
  • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
Hanseatic Bank GoldCard Hanseatic Bank GoldCard
  • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
  • Die Hanseatic Bank führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
  • Kontaktloses Bezahlen
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Inklusive Reisekrankenversicherung
  • Inklusive Reisegepäckversicherung
  • Inklusive Reiserücktrittsversicherung
  • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
    ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
    ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
  • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
Jahresgebühren
660 € 55€ / m.
99 €
35 € 1. Jahr kostenlos
GEBÜHREN BEIM BEZAHLEN
Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
Weltweit 2 % ! 2 % vom Kartenumsatz
Weltweit Gebührenfrei
Weltweit 2 % ! 2% vom Kartenumsatz
GEBÜHREN BARGELDBEZUG
Inland & Euro-Zone 4 % ! 4 %, mindestens 5,- €
Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
Inland & Euro-Zone 4 % ! 4 %, mindestens 5,- €
Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
Vorteile
  • Die Wartezeit in schicken Flughafen Lounges verkürzen
  • Unterwegs rundum versichert
  • Luxuriöse Chauffeur-Services mit SIXT ride
  • 200,- € Reiseguthaben bei Buchungen über Amex
  • Willkommensboni für Einsteiger
  • Exklusiv verreisen mit Statusvorteilen
  • Visa UND Mastercard mit bis zu 3 kostenlosen Double-Partnerkarten
  • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%- Ausgleich
  • Individuell angepasste Kreditrahmen
  • Den Kreditrahmen mit Guthaben erhöhen
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
  • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
  • Umfangreiches Versicherungspaket
  • Umfangreiches Versicherungspaket zu einem fairen Preis
  • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%- Ausgleich
  • Großzügiger Kreditrahmen bis zu 3500,- €
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
Nachteile
  • Jährliche Grundgebühr von 660,- €
  • Kostspielige Zahlungen in Fremdwährungen
  • Satte Gebühren bei Bargeldabhebungen
  • Jährliche Grundgebühr von 99,- €
  • Augen auf bei der Teilzahlung
  • Jährliche Grundgebühr von 35,- €
  • Augen auf bei der Teilzahlung
  • Gebühren beim Karteneinsatz in Fremdwährung
Mehr anzeigen