Vorteile Kreditkarte

Vorteile Kreditkarte

6 Vorteile einer Kreditkarte im Überblick

Rechnungen mithilfe der Zahlungskarte statt in bar zu begleichen, ist aktuell beliebter denn je. Nicht nur die flexible Handhabung, auch die hygienischen Aspekte spielen bei dieser Entwicklung eine entscheidende Rolle. Abhängig von der eigenen Hausbank sollten Kontoinhaber*innen mindestens eine Girocard sowie eine Kreditkarte für die Nutzung in Geschäften oder beim Online-Händler zur Verfügung gestellt bekommen.

Während die Girocard überwiegend in Deutschland beziehungsweise der EU kostengünstige Transaktionen ermöglicht, erweisen sich Kreditkarten besonders auf Reisen als nützliches Instrument. Die Gebührenfreiheit einiger Modelle ist dabei ein entscheidender Bonus. Doch die Liste der Vorteile lässt sich noch fortführen.

1. Akzeptanz bei Automaten und Händlern weltweit

Kreditkarten wie die Visa Karte oder die Mastercard sind die Global Player unter den Zahlungskarten. Die Beliebtheit der Kreditkarten kommt nicht von ungefähr, denn die Plastikkarten punkten weltweit mit einer hohen Akzeptanz. Die Mastercard als am weitesten verbreitete Zahlungskarte wartet weltweit mit rund 35 Millionen Akzeptanzstellen und 2 Millionen Geldautomaten auf, dicht gefolgt von der Visa Karte mit 20 Millionen Akzeptanzstellen.

Geld abheben
Mit der Kreditkarte bezahlen

Grob zusammengefasst bedeutet das: die Kreditkarte kann weltweit an Bankautomaten oder in Geschäften eingesetzt werden kann, ohne dass dabei Gebühren anfallen. In puncto Bargeldabhebungen sind die Automaten oder auch ATMs in der Regel gekennzeichnet. Und auch Kartenlesegeräte im Geschäft machen sich durch eine solche Markierung kenntlich.

Wer hin und wieder einen Flug oder ein Hotelzimmer in Internet bucht weiß außerdem, dass Kreditkarten auch online ein beliebtes Zahlungsmittel sind. Lediglich die Kartennummer eingegeben und schon ist das Zimmer für dich reserviert. Zusätzlich lässt sich die offene Rechnung nach dem Check-Out automatisch über das mit der Kreditkarte verknüpfte Bankkonto begleichen.

2. Finanzielle Freiheiten mit großzügigen Kreditrahmen

Zimmerrechnungen, teure Flüge oder die Kosten für den Mietwagen – gerne summieren sich auf Reisen die unterschiedlichsten Ausgaben zu einem nicht unerheblichen Betrag. Sofern diese die Grenzen deines Ersparten sprengen sollten, winken zumindest mit der girocard saftige Zinsen oder im schlimmsten Fall sogar die Sperrung deines Kontos.

Das Konto überziehen? Mit Kreditrahmen kein Problem

Bei Zahlungen mit einer Kreditkarte sieht die Situation allerdings ganz anders aus. Abhängig von der jeweiligen Bank wird den Kund*innen ein relativ großzügiger Kreditrahmen ermöglicht. Du kannst dein Konto so bis zu einer bestimmten Grenze überziehen und musst keine zusätzlichen Zinsen zahlen.

Oftmals dient dein Nettoeinkommen als Berechnungsgrundlage für diesen Rahmen. Dieses umfasst nicht nur dein Arbeitsentgelt, sondern ebenso Kapitalerträge wie Mieteinnahmen. Einige Banken gewähren auf Antrag aber auch eine Erhöhung des Limits.

Mall

Ein weiterer Vorteil von Kreditkarten: die bequemen Rückzahlungsoptionen

Zum Monatsende steht schließlich die Kreditkartenabrechnung an. Und auch diese zeichnet sich durch mehr Flexibilität im Gegensatz zur herkömmlichen EC-Karte aus. Ausgewählte Banken wie die Barclaycard Visa haben so verschiedene Rückzahlungsoptionen im Angebot, um den Kund*innen mehr finanzielle Freiheiten zu ermöglichen.

Drei Rückzahlungsoptionen mit der Barclaycard Visa

Mit dem Erhalt einer Barclaycard Visa ist die Zahlungskarte zunächst auf eine flexible Teilzahlung konfiguriert. Flexibel ist in diesem Fall doppelt zu verstehen, denn du bestimmst sowohl die Laufzeit der Rückzahlung als auch die Höhe der Beträge. Das Minimum von 50,- Euro im Monat sollte allerdings schon erreicht werden. Zusätzlich ist der von dir festgelegte Teilzahlung nicht fix und lässt sich jederzeit anpassen.

Jetzt mit 50€ Wilkommens-Bonus
  • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
  • Barclaycard führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreEinkommenWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
  • Ohne Reisekrankenversicherung
  • Ohne Reisegepäckversicherung
  • Ohne Reiserücktrittsversicherung
  • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
    ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
    ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
  • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
  • Jahresgebühr 0€ dauerhaft
  • Gebühren Bargeldbezug 0% Weltweit 0% im Inland & EU
  • Gebühren Bezahlen 0% Weltweit 0% im Inland & EU
  • Als Willkommensbonus: 50,- € Startguthaben
  • Frei von Jahresgebühren
  • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%- Ausgleich
  • Individuell angepasste Kreditrahmen
  • Den Kreditrahmen mit Guthaben erhöhen
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
  • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
  • Augen auf bei der Teilzahlung
henning Mein Fazit:

Eines steht fest: was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, ist die Barclaycard Visa unsere ungeschlagene Nummer 1. Was das Produkt so einzigartig macht? Die Antwort findet sich ganz einfach: keine versteckten Nebenkosten, unschlagbar günstige Konditionen für Transaktionen weltweit sowie bequeme Rückzahlungsoptionen. Da es sich um eine reine Kreditkarte ohne zusätzliches Girokonto handelt, ist die Barclaycard Visa außerdem prima als Reisekreditkarte oder auch Zweit-Kreditkarte geeignet.

Solltest du also bereits Feuer und Flamme sein, möchten wir dir lediglich noch eine Info mit an die Hand geben: mit dem Erhalt deiner neuen Barclaycard Visa empfiehlt es sich, die Rückzahlungsoption online auf die komplette Tilgung der Kreditkartenabrechnungen umzustellen. Auf diese Weise ersparst du dir lästige Zinsen und kannst die 100%-ige Gebührenfreiheit genießen.

Komplettes Fazit »

Der einzige Nachteil an diesem Konzept: die anfallenden Zinsen, dessen Summe du in deinen Kontoauszügen nachlesen kannst. Das Begleichen sämtlicher Schulden auf einen Schlag ist in diesem Fall natürlich die kostengünstigere, wenn auch stressintensivere Variante.

3. Sicheres Bezahlen durch sofortige Kartensperrung

In Destinationen mit einer hohen Frequenz an Touristen ist Taschendiebstahl auch heute noch ein immenses Problem. Innerhalb von wenigen Millisekunden ist das Portemonnaie aus der Hosentasche gezogen und das geliebte Bargeld futsch.

Punkt 1: Die sofortige Sperrung oder Deaktivierung deiner Karte

Nun gut, ist die Geldbörse erst einmal geklaut, ist die Wahrscheinlichkeit, die eigenen Zahlungskarten jemals wieder zu sehen sehr gering. Nichtsdestotrotz zählen Kreditkarten im Ernstfall zu den sichereren Zahlungsmitteln, da diese binnen weniger Sekunden gesperrt werden können. Der Dieb hat somit keinen Zugriff auf das Konto. Konventionelle Banken bieten meist 24/7 Telefonservices an, mit denen sich die Karte schnell und unkompliziert sperren lässt. Noch einfacher ist das Verfahren der Deaktivierung per App. Digital orientierte Kreditkartenunternehmen wie die Fintech- Bank bunq haben dieses Feature mittlerweile im Angebot.

Punkt 2: Dein persönlicher PIN

Zusätzlich wird dein Konto natürlich durch den individuellen PIN geschützt, welcher stets an einem sicheren Ort aufbewahrt werden muss. Sollte es nämlich zu einem fremden Kontozugriff kommen, haftet die Bank lediglich für den entstandenen Schaden, solange keine grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Den PIN beispielsweise im Portemonnaie aufbewahren ist alles andere als geschickt.

Bezahlen mit Revolut

Punkt 3: Mobile-Payment-Zahlungssysteme als sichere Alternative

Solltest du nichtsdestotrotz den Verlust deines Plastikkärtchens fürchten, ist die Nutzung von Mobile-Payment-Zahlungssystemen wie Google Pay oder Apple Pay vielleicht die geeignete Lösung für dich. Einfach die Kreditkarte im Online-System hinterlegt und schon kannst du Zahlungen über dein Smartphone abwickeln. Ähnlich der Kreditkarte muss auch dieses lediglich auf das Kartenlesegerät aufgelegt werden, um eine Transaktion zu ermöglichen.

4. Die wichtigsten Kreditkartenarten

Nicht nur die Banken an sich, sondern auch die Kreditkartenarten unterscheiden sich enorm. Weiterer Vorteil einer Kreditkarte: Nutzer*innen haben dabei die Möglichkeit, aus einem breiten Angebotsspektrum die perfekt auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Zahlungskarte zu wählen. Die wichtigsten Faktoren sind dabei natürlich die Gebühren, die Abbuchungsart sowie die enthaltenen Zusatzleistungen.

Kreditkarten mit niedrigen Gebühren

Beginnend mit den Gebühren, lohnt es sich, bei diesem Punkt sowohl die monatlich anfallende Nutzungsgebühr als auch die Zusatzkosten für Bargeldabhebungen und Zahlungen im Ausland zu berücksichtigen. Schließlich ist deine Kreditkarte dein wichtigstes Instrument, um auf Reisen Bargeld zu beziehen.

Kreditkarten mit flexiblen Rückzahlungsoptionen

Zum Ende des Monats folgt im Anschluss die reguläre Kreditkartenabrechnung, welche sich deutlich entspannter gestaltet, als es bei der EC-Karte der Fall ist. Zum einen bietet dir der Kreditrahmen einen kleinen Puffer, zum anderen kannst du bei einigen Anbietern zwischen verschiedenen Rückzahlungsoptionen wählen. Die Teilzahlung in flexiblen Raten zählt zu den beliebtesten Varianten, ist im Gegensatz zum vollständigen Ausgleich allerdings mit Zinsen verbunden. Ähnlich verhält es sich mit der Rückzahlung in festen Raten, bei dieser die Laufzeit und die Höhe der Rückzahlung vordefiniert wird.

Kreditkarten mit ausgefallenen Zusatzfeatures

Eine richtige Kreditkarte wäre natürlich keine Kreditkarte ohne die schicken Zusatzfeatures, die in einigen Paketen inkludiert sind. Von exklusiven Partnerprogrammen bis hin zu umfangreichen Versicherungen sind die Auswahlmöglichkeiten breit gestreut. Der einzige Haken: je umfangreicher die Leistungen, desto höher fallen auch die Nutzungsgebühren aus.

5. Transaktionen im Ausland – gebührenfrei möglich (?)

Aufgrund der hohen Akzeptanzwahrscheinlichkeit an Bargeldautomaten sowie bei Händlern weltweit lohnt sich der Besitz einer Kreditkarte bereits aufgrund der Flexibilität. Inwiefern bei einer Bargeldabhebung beziehungsweise Zahlung jedoch Gebühren anfallen, ist stets abhängig von der Bank.

Nicht zu unterschätzen: das Auslandseinsatzentgelt

In einem Großteil der Fälle sind Transaktionen innerhalb der Eurozone nicht mit Zusatzgebühren verbunden. Bei Fremdwährungen wird hingegen ein gewisser Prozentsatz des Saldos, auch Auslandseinsatzentgelt genannt, aufgeschlagen. Um diese Kostenfalle zu umgehen, empfiehlt sich vor dem Antritt der Reise also ein Anbietervergleich.

Marokkos Häuser von innen
Essen in Marokko

Auslandseinsatzgebühren umgehen mit der Hanseatic GenialCard

Zu den günstigsten Alternativen in Sachen weltweite Bargeldabhebungen und Zahlungen zählt für uns eindeutige die Hanseatic GenialCard. Bei dieser Kreditkarte handelt es sich um eine Visa Karte. Die Möglichkeit der weltweiten Akzeptanz ist also bereits gegeben.

Jetzt mit 30€ Wilkommens-Bonus
  • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
  • Die Hanseatic Bank führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
  • Ohne Reisekrankenversicherung
  • Ohne Reisegepäckversicherung
  • Ohne Reiserücktrittsversicherung
  • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
    ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
    ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
  • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
  • Jahresgebühr 0€ dauerhaft
  • Gebühren Bargeldbezug 0% Weltweit 0% im Inland & EU
  • Gebühren Bezahlen 0% Weltweit 0% im Inland & EU
  • Frei von Jahresgebühren
  • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%-Ausgleich
  • Individuell angepasste Kreditrahmen
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
  • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
  • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
  • Augen auf bei der Teilzahlung
henning Mein Fazit:

Das Ergebnis im Kreditkartenvergleich ist relativ eindeutig: die GenialCard der Hanseatic Bank ist zweifellos die optimale Lösung für all jene, die ihre Reise ohne Taschenrechner und Unmengen an Bargeld im Gepäck antreten wollen. Die Gründe, weshalb eine Entscheidung für diese Reisekreditkarte definitiv empfehlenswert ist, sind vielfältig: weltweit kostenfreies Abheben und Bezahlen, keine Grundgebühren und die einfache Abrechnung über das eigene Girokonto. Summa summarum einzigartige Konditionen, mit denen höchstens die Barclaycard konkurrieren kann.

Komplettes Fazit »

Was jedoch viel wichtiger ist: für Bargeldabhebungen und Zahlungen im Ausland werden seitens der Hanseatic keine Auslandseinsatzgebühren berechnet. Dieses Angebot ist gerade deshalb so attraktiv, weil die Jahresgebühren der Kreditkarte ebenfalls bei 0 liegen.

Auch die lokalen Banken berechnen Gebühren

Auch wenn bei weltweiten Bargeldabhebungen mit Kreditkarten wie der Hanseatic GenialCard keine Gebühren fällig sind, sollten stets die Regelungen der lokalen Bank berücksichtigt werden. Bei der Nutzung einiger ATMs ist es so gang und gäbe, eine Fremdgebühr zu berechnen. In Thailand liegt diese beispielsweise bei 200,- Baht, was rund 5,- Euro entspricht. Hausbanken haben keinen Einfluss auf dieses Verfahren und bieten auch keine Rückerstattung der Mehrkosten an. Da viele Hausbanken mit internationalen Finanzdienstleistern kooperieren, kann alternativ aber eine Partnerbank aufgesucht werden, die keine Zusatzgebühren berechnet. Bei der Deutschen Bank ist so auf namenhafte Partner wie die Bank of America oder die Scotiabank Verlass.

6. Ein Zahlungsmittel mit attraktiven Zusatzleistungen

Eines steht zusammenfassend fest: eine passgenau auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Kreditkarte ist das definitiv schon die halbe Miete. Bargeldabhebungen und Zahlungen sind dank der hohen Akzeptanzwahrscheinlichkeit von Kartenmodellen wie der Mastercard oder der Visa kein Problem. Zusätzlich erheben einige Banken kein Auslandseinsatzentgelt. Gelder, die für gewöhnlich in Transaktionsgebühren geflossen wären, können so anderweitig investiert werden.

Einkaufszentrum

Cashback-Programme für Vergünstigungen bei ausgewählten Partnern

Der Spaß geht aber noch weiter – mit individuellen Zusatzleistungen, die entweder zum Paket hinzugebucht werden können oder bereits in diesem enthalten sind. Um das Thema Sparen noch einmal aufzugreifen, werfen wir zunächst einen Blick auf die Cashback-Programme. Die Idee funktioniert wie folgt: Partnerschaften mit ausgewählten (Online-)Händlern ermöglichen dir Zugang zu einzigartigen Vergünstigungen. Kaufst du bei einem dieser Partner ein, zahlst du zunächst den vollen Preis des Produkts oder der Dienstleistung. Sobald die Zahlung beim Händler eingegangen ist, zahlt dieser dir einen Teil des Betrags zurück – Cashback eben.

Umfangreiche Versicherungspakete für die nächste Reise

Sollte Shopping hingegen für dich keine Priorität haben, lohnt sich vielleicht die Überlegung, ein Kartenmodell inklusive Versicherungspaket zu abonnieren. Der Vorteil einer solchen Kreditkarte: je nach Bedarf können nahezu jeder Teilnehmer und jedes Gepäckstück auf deiner Reise geschützt werden. Falls bereits vor Antritt der Reise ein unerwarteter Zwischenfall die Pläne zunichte macht, greift die Reiserücktrittsversicherung. Erkrankst du während du unterwegs bist, kommt die Auslandskrankenversicherung zum Einsatz. Und selbst dein Fahrzeug ist mit der Mietwagenversicherung rundum geschützt.

Mietwagen

Die wichtigsten Zusatzleistungen im Komplettpaket: die Amex Platinum Card

Ein Kartenmodell, welches diesen Features am nächsten kommt, ist die American Express Platinum Card. Ähnlich dem System Cashback lockt der weltweit bekannte Finanzdienstleister mit dem Bonuspunkteprogramm Membership Rewards. Jeder mithilfe der Amex Card ausgegebene Euro entspricht dabei einem Punkt. Sind genügend Punkte angespart, lassen sich diese in Sach- und Reiseprämien, Spenden, Gutscheine oder direkte Zahlungen umwandeln.

  • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
  • American Express führt beim Antrag eine ausführliche Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-Score Einkommen Wohnsitz in Deutschland (oder innerhalb 18 weiterer EU Länder) mind. 18 Jahre alt Leider werden nur wenige Kunden von Amex akzeptiert.Niedrige Abschlusschance
  • Inklusive Reisekrankenversicherung
  • Inklusive Reisegepäckversicherung
  • Inklusive Reiserücktrittsversicherung
  • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
    ✔ Haftpflichtvers. für Mietwagen
    ✔ Vollkaskovers. für Mietwagen
  • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
  • Jahresgebühr 660€ 55€ / m.
  • Gebühren Bargeldbezug 4% Weltweit 4 %, mindestens 5,- € 4% im Inland & EU 4 %, mindestens 5,- €
  • Gebühren Bezahlen 2% Weltweit 2 % vom Kartenumsatz 0% im Inland & EU
  • Die Wartezeit in schicken Flughafen Lounges verkürzen
  • Unterwegs rundum versichert
  • Luxuriöse Chauffeur-Services mit SIXT ride
  • 200,- € Reiseguthaben bei Buchungen über Amex
  • Willkommensboni für Einsteiger
  • Exklusiv verreisen mit Statusvorteilen
  • Jährliche Grundgebühr von 660,- €
  • Kostspielige Zahlungen in Fremdwährungen
  • Satte Gebühren bei Bargeldabhebungen
henning Mein Fazit:

Es braucht definitiv keine umfangreiche Kosten-Nutzen-Analyse, um festzustellen, dass Inhaber*innen einer American Express Platinum Card für ihre Treue entlohnt werden. Luxus ist die Devise des Kreditkartenunternehmens. Nicht umsonst inkludiert das Plastikkärtchen einen Berg von Bonusprogrammen und Prämien. Vom exklusiven Zugang zu edlen Airport Lounges über ein jährliches Reiseguthaben im Wert von 200 Euro bis hin zu Statusvorteilen bei ausgewählten Hotelketten.

Zusammenfassend erscheint die Jahresgebühr von 660 Euro also gerne mal überteuert. Hinsichtlich der einzigartigen Serviceleistungen, mit denen keine konventionelle Kreditkarte mithalten kann, ist dieser Kostenaufwand allerdings durchaus berechtigt. Schließlich erhalten Karteninhaber*innen diese Gebühr in Form von Vergünstigungen und Prämien quasi zurück und müssen keinesfalls bei der Nutzung draufzahlen.

Komplettes Fazit »

Ein weiteres unschlagbares Feature der Amex ist der Versicherungsschutz, welcher unter anderem eine Auslandsreisekrankenversicherung, eine Reiserücktritts- und Reiseabbruchsversicherung, eine Gepäckversicherung, eine Reisekomfortversicherung für Flug- und Gepäckverspätungen und zu guter Letzt eine Mietwagen-Haftpflicht-Versicherung umfasst. Ganz umsonst ist das Vergnügen aber leider nicht. Mit einer Jahresgebühr von 660,- Euro zählt die Kreditkarte eindeutig zu den teuersten Optionen auf dem Markt. Zusätzlich fallen mitunter hohe Gebühren für Bargeldabhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen an. Die Entscheidung für eine Amex Platinum Card sollte also gut durchdacht sein.