Die besten Kreditkarten für eine Thailand Reise

Die besten Kreditkarten für eine Thailand Reise

Der komplette Geld & Kreditkarten Guide für Thailand

  • Hanseatic Bank GenialCard
  • Barclaycard Visa
  • Ein Reisebericht von Julia von reise-kreditkarte.com Julia

    Thailand ist nicht ohne Grund als das Land des Lachens bekannt. Die Lebensfreude und Gastfreundlichkeit der Einheimischen und die vielen Möglichkeiten die kulturellen und kulinarischen Besonderheiten des Landes kennenzulernen, machen Thailand zu einem der beliebtesten Reiseländer der Welt. Um auf deiner Reise jederzeit und jeder Orts Bargeld abheben zu können, ist die richtige Kreditkarte unumgänglich.

    Welche Kreditkarte für Thailand ist die beste?

    Damit du für deine Reise, ins wunderschöne Thailand, die für dich am besten geeignete, Kreditkarte im Gepäck hast, haben wir im Folgenden, die besten drei Karten aufgelistet. Diese drei Kreditkarten wurden von uns persönlich getestet, und wir können sie guten Gewissens weiter empfehlen. Um für dich, individuell, die beste Auswahl treffen zu können, solltest du dir überlegen, ob du eine Karte mit oder ohne Girokonto möchtest, was für Zusatzleistungen du erwartest und welche Möglichkeiten der Abrechnung gegeben sein sollten. Außerdem ist es, vor allem bei Auslandsreisen wichtig darauf zu achten, dass das Abheben und Bezahlen weltweit gratis ist.

    Koh Phangan

    Unser Favorit für Thailand: Hanseatic GenialCard

    Die Hanseatic GenialCard ist eine kostenlose VISA Karte, die ohne Girokonto kommt. Das bedeutet für dich, dass die Abrechnung monatlich per Lastschrift über dein bereits bestehendes Konto läuft, und hat den Vorteil, dass du nicht extra ein Girokonto eröffnen musst. Das Abheben und Bezahlen ist mit der GenialCard weltweit gebührenfrei. Besonders das kostenfreie Geld abheben ist für einen Thailand Urlaub sehr wichtig. Ebenso fallen bei der GenialCard keine Jahresgebühren an.

    Jetzt mit 30€ Wilkommens-Bonus
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Die Hanseatic Bank führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    • Jahresgebühr 0€ dauerhaft
    • Gebühren Bargeldbezug 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Gebühren Bezahlen 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%-Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    henning Mein Fazit:

    Das Ergebnis im Kreditkartenvergleich ist relativ eindeutig: die GenialCard der Hanseatic Bank ist zweifellos die optimale Lösung für all jene, die ihre Reise ohne Taschenrechner und Unmengen an Bargeld im Gepäck antreten wollen. Die Gründe, weshalb eine Entscheidung für diese Reisekreditkarte definitiv empfehlenswert ist, sind vielfältig: weltweit kostenfreies Abheben und Bezahlen, keine Grundgebühren und die einfache Abrechnung über das eigene Girokonto. Summa summarum einzigartige Konditionen, mit denen höchstens die Barclaycard konkurrieren kann.

    Komplettes Fazit »

    Die Abrechnung erfolgt monatlich über das Referenzkonto, also dein bestehendes Girokonto, und wenn der Gesamtbetrag sofort beglichen wird, fallen keine weiteren Kosten an. Es gibt außerdem die Möglichkeit von Teilzahlungen, die allerdings mit hohen Zinsen, von über 13% einher gehen. Zu beachten gilt es bei der GenialCard außerdem den Kreditrahmen, da gleich zu Beginn (abhängig von der Bonität des Kunden) ein Kreditrahmen von 2500€ festgelegt wird. Je nach dem wie deine Reisepläne für Thailand aussehen, kann dies zum Nachteil werden, wenn du zum Beispiel teure Hotels im Voraus buchen möchtest, oder bei längeren Aufenthalten mit größeren Anschaffungen, wie etwa einem Motorrad rechnest. Mit der Hanseatic GenialCard hast du trotzdem eine günstige, unkomplizierte und vor allem kostenfreie Reisekreditkarte für einen entspannten Aufenthalt in Thailand.

    Die gleichwertige Alternative für Thailand: Barclaycard Visa

    Barclaycard Visa ist, ebenso wie die Genialcard, eine VISA Karte, die auch ohne Girokonto kommt, was bedeutet, dass auch bei dieser Kreditkarte die Abrechnung einmal monatlich über ein Referenzkonto, also dein bereits bestehendes Konto, läuft. Somit ersparst du dir auch bei dieser Karte einen Kontowechsel. Zusätzlich zur monatlichen Abrechnung, ist bei der Barclaycard auch ein manuelles Ausgleichen möglich. Wie die Genialcard, ist auch die Barclaycard eine kostenlose Kreditkarte, das heißt, es fallen keine Jahresgebühren an, und das Abheben und Bezahlen ist weltweit gratis.

    Jetzt mit 50€ Wilkommens-Bonus
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Barclaycard führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreEinkommenWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    • Jahresgebühr 0€ dauerhaft
    • Gebühren Bargeldbezug 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Gebühren Bezahlen 0% Weltweit 0% im Inland & EU
    • Als Willkommensbonus: 50,- € Startguthaben
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%- Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Den Kreditrahmen mit Guthaben erhöhen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    henning Mein Fazit:

    Eines steht fest: was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, ist die Barclaycard Visa unsere ungeschlagene Nummer 1. Was das Produkt so einzigartig macht? Die Antwort findet sich ganz einfach: keine versteckten Nebenkosten, unschlagbar günstige Konditionen für Transaktionen weltweit sowie bequeme Rückzahlungsoptionen. Da es sich um eine reine Kreditkarte ohne zusätzliches Girokonto handelt, ist die Barclaycard Visa außerdem prima als Reisekreditkarte oder auch Zweit-Kreditkarte geeignet.

    Solltest du also bereits Feuer und Flamme sein, möchten wir dir lediglich noch eine Info mit an die Hand geben: mit dem Erhalt deiner neuen Barclaycard Visa empfiehlt es sich, die Rückzahlungsoption online auf die komplette Tilgung der Kreditkartenabrechnungen umzustellen. Auf diese Weise ersparst du dir lästige Zinsen und kannst die 100%-ige Gebührenfreiheit genießen.

    Komplettes Fazit »

    Der Vorteil bei der Barclaycard, im Vergleich, ist jedoch, dass auch Guthaben auf der Kreditkarte geführt werden kann, was bedeutet, dass das Limit, für deine Zeit in Thailand, problemlos erhöht werden kann. Dies beugt dem Problem, im Falle von größeren Ausgaben, vor. Natürlich ist ein flexibleres Limit auch praktisch, falls du dir im Urlaub gerne mal etwas mehr Luxus gönnst. Die Barclaycard bietet zudem eine 24-Stunden-Notfall-Hotline, und bis zu 500€ Notfallbargeld, sollte die Karte gestohlen werden, oder verloren gehen. Wir hoffen nicht, dass dieser Fall eintritt, jedoch ist ein solcher Service für Aufenthalte im Ausland sehr beruhigend. Für die kostenfreie Rückzahlung, bei der der Gesamtbetrag beglichen wird, hast du 58 Tage Zeit. Allerdings fallen nach diesen 58 Tagen 18,38% Jahreszins an, welcher auch für die Teilzahlungen gilt. Bei den Ratenzahlungen hingegen, fallen diese Zinsen erst nach drei Monaten an. Letztendlich bist du mit der Barclaycard bestens ausgestattet, für eine flexible und angenehme Reise nach Thailand.

    Die Alternative mit Girokonto: DKB Cash

    Die DKB Cash besteht ebenfalls aus einer kostenlosen VISA Karte, kommt jedoch im Gegensatz zu den anderen beiden mit einem Girokonto. Das bedeutet, du kannst entweder einen Kontowechsel vornehmen, oder aber dein DKB Cash Konto einfach als zweites Konto nutzen. Auch diese Kreditkarte bietet den Service, weltweit gebührenfrei Abheben und Bezahlen zu können, und es fallen ebenfalls keine Jahresgebühren an. Die monatliche Abrechnung läuft über das DKB Girokonto, welches mit der Karte kommt. Wie bei der Barclaycard, kann Guthaben auf der Karte geführt werden, und das zugehörige Konto kann überzogen werden.

    • Der Ausgleich findet monatlich über das DKB Girokonto statt.Mit Girokonto
    • DKB führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in Deutschlandmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    • Jahresgebühr 0€ dauerhaft
    • Gebühren Bargeldbezug 0% Weltweit Nur als Aktivkunde kostenlos. Als Passivkunde 2,20% Gebühren 0% im Inland & EU
    • Gebühren Bezahlen 0% Weltweit Nur als Aktivkunde kostenlos. Als Passivkunde 2,20% Gebühren 0% im Inland & EU
    • Frei von Jahresgebühren
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Konventionelles Banking mit nachhaltigem Investment
    • Guthaben ansammeln und Zinsen kassieren
    • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
    • Der Status zählt: Aktiv- und Passivkunden
    • Bargeldabhebungen erst ab 50,- €
    henning Mein Fazit:

    Wer auf der Suche nach einer preiswerten und nutzerfreundlichen Kombination aus Girokonto und Zahlungskarte sein sollte, ist mit dem DKB-Cash definitiv an der richtigen Adresse. Gebührenfreie Bargeldabhebungen und Zahlungen im In- und Ausland sind das täglich Brot des deutschen Finanzunternehmens.

    Um jedoch den kompletten Profit aus dem Konzept DKB-Cash zu ziehen, sollte die regelmäßige Nutzung des Girokontos, bestenfalls im Rahmen eines Geschäftskontos, ein unverzichtbarer Bestandteil des Abos sein. Denn lediglich Zahlungseingänge von monatlich 700,- € ermöglichen den Zugang zu sämtlichen Vergünstigungen. Diese Klassifizierung greift jedoch erst ab dem zweiten Nutzungsjahr, sodass du im ersten Jahr automatisch als Aktivkunde eingestuft wirst. Sollte also gerade eine längere Reise vor der Tür stehen, lohnt es sich definitiv, mit dem DKB-Cash zu liebäugeln.

    Komplettes Fazit »

    Somit fällt auch hier das Problem des Kartenlimits bei höheren Ausgaben weg. Zudem bietet die DKB Cash eine Kartenkasko, die für etwaige Schäden zwischen einem Kartenverlust und der Kartensperre aufkommt, sowie ein Notfallpaket mit Karte oder Bargeld in diesem Fall. Ähnlich wie bei der Barclay, bist du also im Falle eines Verlusts der Karte abgesichert.

    Als Zusatzleistungen fallen bei dieser Kreditkarte Eintritte auf Sport- und Kulturevents, und Cashback Prozente bei bestimmten Onlineshops auf.

    Leider gibt es den Nachteil, dass all diese Konditionen nur für Aktivkunden gelten, also für Kunden die monatlich mindestens 700€ auf ihr Konto einzahlen. Allerdings bist du im ersten Jahr automatisch Aktivkunde, auch ohne den Eingang von 700€. Solltest du danach, das Konto als Hauptkonto nutzen, auf das ein monatliches Einkommen eingeht, bist du automatisch weiter Aktivkunde. Somit hast du hier zumindest fürs erste Jahr die perfekte, und kostengünstige Kreditkarte für deine Reise nach Thailand.

    Kreditkarten für Thailand im Vergleich

    Hanseatic Bank GenialCard Hanseatic Bank GenialCard
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Die Hanseatic Bank führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Kontaktloses Bezahlen
    • Apple Pay
    • Google Pay
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Barclaycard Visa Barclaycard Visa
    • Der Ausgleich findet über dein bestehendes Girokonto statt. Für den Rechnungsausgleich gibt es folgende Optionen: 100% LastschriftTeilzahlung (voreingestellt)Ohne Girokonto
    • Barclaycard führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreEinkommenWohnsitz in DeutschlandBestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitutmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Kontaktloses Bezahlen
    • Apple Pay
    • Google Pay
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    DKB Cash DKB Cash
    • Der Ausgleich findet monatlich über das DKB Girokonto statt.Mit Girokonto
    • DKB führt beim Antrag eine Bonitätsprüfung durch. Bei der Bonitätsprüfung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Schufa-ScoreWohnsitz in Deutschlandmind. 18 Jahre altMittlere Abschlusschance
    • Kontaktloses Bezahlen
    • Apple Pay
    • Google Pay
    • Ohne Reisekrankenversicherung
    • Ohne Reisegepäckversicherung
    • Ohne Reiserücktrittsversicherung
    • ✘ Rechtsschutz für Mietwagen
      ✘ Haftpflichtvers. für Mietwagen
      ✘ Vollkaskovers. für Mietwagen
    • Ohne Reiseabsicherung für COVID-19
    Jahresgebühren
    0 € dauerhaft
    0 € dauerhaft
    0 € dauerhaft
    GEBÜHREN BEIM BEZAHLEN
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Weltweit Gebührenfrei
    Weltweit Gebührenfrei
    Weltweit Gebührenfrei ! Nur als Aktivkunde kostenlos. Als Passivkunde 2,20% Gebühren
    GEBÜHREN BARGELDBEZUG
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei
    Inland & Euro-Zone Gebührenfrei ! Nur als Aktivkunde kostenlos. Als Passivkunde 2,20% Gebühren
    Vorteile
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%-Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
    • Als Willkommensbonus: 50,- € Startguthaben
    • Frei von Jahresgebühren
    • Monatliche Rückzahlungen mit dem 100%- Ausgleich
    • Individuell angepasste Kreditrahmen
    • Den Kreditrahmen mit Guthaben erhöhen
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Frei von Jahresgebühren
    • Kostenfreie Bargeldabhebungen weltweit
    • Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen
    • Konventionelles Banking mit nachhaltigem Investment
    • Guthaben ansammeln und Zinsen kassieren
    • Cashback-Garantie in beliebten Online-Shops
    Nachteile
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    • Augen auf bei der Teilzahlung
    • Der Status zählt: Aktiv- und Passivkunden
    • Bargeldabhebungen erst ab 50,- €
    Mehr anzeigen

    Benötige ich für Thailand eine Kreditkarte?

    In Thailand, ist das bevorzugte Zahlungsmittel nach wie vor Bargeld. Vor allem an den unzähligen kleinen Straßenständchen, oder den tollen Nachtmärkten, wirst du mit einer Kreditkarte nicht weit kommen. Außerdem birgt das Bezahlen mit Kreditkarte, in Thailand das Risiko, dass die Kartendaten gestohlen werden. Es wird also empfohlen, vorzugsweise mit Bargeld zu bezahlen. Aufgrund der Folgenden zwei Punkte, macht es dennoch Sinn, eine Kreditkarte mit auf die Thailand-Reise zu nehmen.

    Bezahlen

    Die Zahlung mit Kreditkarte ist vor allem in den thailändischen Großstädten, wie Bangkok und Chiang Mai, in Hotels/Hostels, westlichen Restaurants und Shopping Malls üblich. Aktuell gewinnen auch Apps zum bargeldlosen Bezahlen an Nutzern in Thailand, dieses System ist aber erst in den Anfängen. In kleineren Ortschaften und vor allem an Straßenständen ist Bargeld aber weiterhin das wichtigste Zahlungsmittel.

    Aber nicht nur während der Reise, sondern auch davor, ist eine Kreditkarte sinnvoll und wichtig, beispielsweise zum Buchen von Flugtickets oder für online Hotelreservierungen. Interessant sind in diesem Zusammenhang auch Banken, die Kreditkarte in Verbindung mit Reiserücktrittsversicherungen anbieten.

    Geld abheben

    Natürlich besteht grundsätzlich die Möglichkeit, dass du Euro bzw. Dollar oder in Deutschland gewechselte Thai Baht von Beginn der Reise an mitbringst. Die Mitnahme von größeren Summen Bargeld (egal ob Fremdwährungen oder Thai Baht) ist aus Sicherheitsgründen jedoch nicht zu empfehlen. Taschendiebstahl ist durchaus weitverbreitet und je weniger Geld man bei sich hat, desto besser. Das Abheben von Bargeld mit der Kreditkarte hat im Vergleich zum Geld wechseln einen weiteren großen Vorteil: Es kommt immer wieder vor, dass man beim Geldwechseln Falschgelb bekommt. Vor allem als Ausländer erkennt man dies kaum auf den ersten Blick.

    Geldautomaten (ATM’s) findest du in fast ganz Thailand überall. Lediglich auf einigen kleineren Inseln macht es Sinn sich vorher zu informieren und gegebenenfalls vor der Abreise am Hafen noch einmal Geld abzuheben. Die Geldautomaten aller größeren Banken akzeptieren Visa Card und Mastercards, andere Kreditkarten (wie American Express) werden weniger häufig akzeptiert. Wichtig bei der Wahl der richtigen Kreditkarte ist, dass die eigene Bank beim Abheben im (außereuropäischen Ausland) keine Gebühren erhebt, sonst kann der Urlaub schnell unnötig teuer werden. Fremdgebühren beim Bargeldabheben an ATM’s sind in Thailand weitverbreitet. Dennoch gibt es einige Banken (beispielsweise die Citi Bank), die keine Gebühren erheben.

    Bangkok am Abend

    Währung Thailändischer Baht

    Die Landeswährung Thailands ist der Baht. Im Umlauf sind 1, 2, 5 und 10 Baht Münzen sowie 20, 50, 100, 500 und 1000 Baht Scheine. Der Baht wird weiter unterteilt in 100 Satangs. Es gibt 25 und 50 Satang Münzen.

    Reisekosten Thailand

    Thailand gehört – für europäische Verhältnisse – zu den günstigeren Reiseländern. Grundsätzlich ist es aber natürlich ganz von dir selbst abhängig, wie luxuriös oder kostenbewusst du reist. Mit einem sparsamen Konsumverhalten und Mehrbettzimmern in Hostels, kannst du voraussichtlich mit 25€ pro Tag gut reisen. Übernachtungen in Mehrbettzimmern in Hostels fangen in den meisten Orten bei 5 bis 10€ an, Doppelzimmer beginnen bei circa 15 bis 20€, wobei die Preisskala für Hotelübernachtungen je ach Kategorie nach oben offen ist.

    Snacks und einfache Mahlzeiten kosten an Straßenständen oder in schlichten Restaurants zwischen 1 und 2€, in Mittelklasserestaurants oder Shopping Malls zwischen 5 und 15€. Bus und Zugtickets für Überlandstrecken variieren je nach Strecke (und je nachdem ob der Bus eine Klimaanlage hat oder nicht) stark. Für die Strecke von Bangkok nach Chiang Mai beispielsweise kostet ein Touristenbus mit Klimaanlage beispielsweise zwischen 15 und 25€.

    Für Onlinebuchungen kann ich unter anderem die Seite 12go empfehlen. Kurzstrecken mit Taxi oder Tuktuk sind meist erschwinglich. Entweder man nutzt eine Taxi-App, wie Grab, oder verhandelt vor dem Einsteigen einen Preis. Bangkok hat ein sehr gutes und günstiges U-Bahn-Netz, Tickets kosten je nach Anzahl der Stationen zwischen 0,50 und 1,50€.

    Thailand Tempel
    Thailand Tempel

    Reisetipps für Thailand

    Visum

    Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Thailand (Luft- oder Landweg) zwar einen Reisepass, aber kein Visum. Die Aufenthaltsdauer ist auf 30 Tage beschränkt, kann unter Umständen aber verlängert werden. In jedem Fall ist die Ausreise durch ein Bus- oder Flugticket nachzuweisen. Weitere detaillierte Informationen findest du unter „Visum“ auf der Seite des Auswärtigen Amts.

    Grenzübergänge in Südostasien

    Wenn man Zeit hat mehrere Wochen oder Monate am Stück zu reisen, kann es interessant sein mehrere südostasiatische Länder auf einer Reise zu besuchen. Die Grenzübergänge zwischen Thailand und den Nachbarländern Myanmar, Laos, Kambodscha und Malaysia sind vergleichsweise einfach zu überqueren. Wichtig zu beachten ist, dass nicht alle Grenzübergänge für Ausländer offen sind. Informiere dich zudem am Besten vorher ausführlich darüber, welche Dokumente und Gebühren an welchen Grenzposten anfallen.

    Etikette, Rechtslage und Sicherheit

    Ohne sich mit den Umgangsformen der Thais auseinandergesetzt zu haben, tritt man als Fremde(r) schnell in das ein oder andere Fettnäpfchen. Der Umgang der Thais unter einander ist sehr respektvoll und zurückhaltend. Zum Beispiel sollte man beim Betreten eines Tempels oder einer Wohnung die Schuhe ausziehen. An religiösen Orten sollten zudem Schultern und Knie bedeckt sein. An diese und einige weitere Regeln, die uns vielleicht fremd und manchmal komisch erscheinen, solltest du dich als Gast in diesem Land dennoch bestmöglich halten.

    Thailand ist ein ziemlich sicheres Reiseland und du musst dir eigentlich keine großen Sorgen machen. Taschendiebstahl und Kreditkartenbetrug ist allerdings weit verbreitet. Deshalb solltest du nie mit mehreren Kreditkarten am gleichen Geldautomaten abheben, um dich bestmöglich vor Kreditkartenbetrügen (Kreditkarten Skimming) zu schützen.

    Thailand Inseln
    Thailand Bootsfahrt

    Meine Reisehighlights

    Ich habe Thailand zweimal bereist und war mehrfach für einen kurzen Zwischenstopp in Bangkok. Aus Deutschland gibt es häufig günstige Flugangebote nach Bangkok und es hat sich für mich daher gelohnt Reisen nach Myanmar oder Laos dort zu starten, um das Budget niedrig zu halten.

    Meine erste Thailand-Reise führte mich durch den Norden des Landes zwischen Bangkok und Chiang Mai. Die Tempelanlagen in Ayutthaya und Sukhothai sind auf dieser Route sozusagen Pflichtprogramm. Die Stadt Phitsanulok ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, der aber durchaus einen Stopp wert sein kann. Es lohnt sich aber vor allem auch in der Region um Chaing Rai und Chiang Mai einige Tage zu verweilen. Der Ort Pai hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Touristen-Hotspot entwickelt, der neben der malerischen Berglandschaft mit den vielen Einkaufsmöglichkeiten alles bietet, was das Herz begehrt. Im Vergleich ist der Ort Lampang weniger vom Massentourismus geprägt und beeindruckt mit seinen vielen schönen buddhistischen Tempelanlagen. Für Geschichtsinteressierte lohnt sich ein Ausflug in die Region des Goldenen Dreiecks. Hier ist der Mekong die natürliche Grenze zwischen Thailand, Myanmar und Laos. Seit den 1950er Jahren wurde diese Region wegen der Opium Produktion bekannt. Der Ausflug ist heute aber vor allem landschaftlich schön.

    Zum Entspannen nach den Reisestrapazen habe ich noch eine Woche Badeurlaub in der Nähe von Khao Lak gemacht. Auch die vielen kleineren oder größeren Inseln Thailands laden zum entspannten Verweilen ein. Auch hier ist für Jeden etwas dabei, egal ob dein Interesse eher im Unterwassersport, Naturerlebnis oder den berühmt berüchtigten Full-Moon-Parties liegt.

    Meine zweite Thailand-Reise führte mich durch den Osten des Landes, von wo aus ich über den Landweg nach Laos weitergereist bin. Auf meiner Route lagen Phimai und der Grenzort Nong Kahi, der mich wirklich positiv überrascht hat, sowie die Region Ubon Ratchathani. Der Osten Thailands ist anders, als der Nordwesten vor allem von den Khmer geprägt, die auch in Kambodscha leben. Eines der Reisehighlights Thailands sind definitiv die Nachtmärkte, die es in jeder größeren Ortschaft gibt. Hier kann man nicht nur nach schönen kleinen Souvenirs stöbern, sondern auch die verschiedensten lokalen Spezialitäten probieren. Mit etwas Glück kommt man bei einem exotischen Snack auch mit Einheimischen in Kontakt, die hier ihren alltäglichen Einkäufen und Geschäften nachgehen.