Die besten Kreditkarten für eine Reise nach Vietnam

Die besten Kreditkarten für eine Reise nach Vietnam

Vietnam ist bekannt für seine dynamischen Metropolen mit tausenden von Mopeds auf den Straßen und Garküchen am Straßenrand. Es fasziniert darüber hinaus mit atemberaubender Natur und Kultur. Mit Lust auf neue, vielleicht exotische Erlebnisse und einer guten Kreditkarte im Reisegepäck steht deiner Reise in das aufstrebende südostasiatische Land nichts im Wege.

Julia Julia

Reisen in Vietnam

Die meisten Reisenden bewegen sich von Süden nach Norden oder andersherum im langgestreckten Küstenstaat Vietnam. Die Hauptstadt Hanoi im Norden oder die Metropole Ho Chi Minh City im Süden des Landes bieten gute Ausgangspunkte für deine Reise. Der Norden des Landes ist geprägt von Hügellandschaften mit Reisterrassen, im Süden prägt das Delta des Mekong Flusses die Landschaft und den Lebensraum. Die Fortbewegung in Vietnam ist ziemlich einfach: Die Option mit der größten Freiheit und Flexibilität ist, sich ein Motorrad zu leihen oder zu kaufen. Aber auch das Netz öffentlicher Verkehrsmittel ist sehr gut ausgebaut. Inlandsflüge, Züge und Überlandbusse sind vergleichsweise günstig.

Die Wetterbedingungen sind zwischen November und April am besten. Probleme mit dem Wetter können, wenn überhaupt nur gegen Ende der Regenzeit im (deutschen) Spätsommer auftreten, wenn es zu Überflutungen und Erdrutschen kommen kann.

reisen-in-vietnam
Dong Ba Markt in Hue

Währung Vietnamesischer Đồng

Der vietnamesische Dong bzw. Đồng (VND abgekürzt) ist die Landeswährung. Da die Währung vergleichsweise wenig ist, sind die Wertbeträge der Banknoten relativ hoch. Dong-Scheine gibt es in den Größen 500, 1.000, 2.000, 5.000 sowie 10.000, 20.000, 50.000, 100.000, 200.000 und 500.000. Auf allen Banknoten ist Hồ Chí Minh, ehemaliger Premierminister und Präsident, abgebildet.

Wechselkurs Euro <> Vietnamesischer Đồng

1 € = 26.173 ₫
5 € = 130.867 ₫
10 € = 261.734 ₫
20 € = 523.468 ₫
25 € = 654.335 ₫
50 € = 1.308.671 ₫
100 € = 2.617.341 ₫
1000 ₫ = 0,04 €
10000 ₫ = 0,38 €
20000 ₫ = 0,76 €
50000 ₫ = 1,90 €
100000 ₫ = 3,80 €
200000 ₫ = 7,60 €
500000 ₫ = 19,00 €

Währungsrechner EUR <> ₫

Hier findest du den Währungsrechner Vietnamesischer Đồng (₫) und Euro (€) mit dem aktuellen Wechselkurs. Der Währungsrechner funktioniert in beide Richtungen. Ändere hierzu einfach den entsprechenden Wert im Eingabefeld.

=

Kosten

Es ist zwar häufig schwer pauschal etwas über Reisekosten zu sagen, weil es sehr von deinen persönlichen Vorstellungen und Bedürfnissen abhängt. Trotzdem erweist es sich als hilfreich nicht „blauäugig“ in den Urlaub zu starten. Im Vergleich zu Reisen in Europa ist der südostasiatische Raum eher günstig. Die teuerste Ausgabe für die Reise ist meist der Flug, auch deshalb lohnt es sich so lange wie möglich in einem Land / einer Region zu reisen.

Ausgaben von Tagesausgaben von 20 bis 25€ als grober Richtwert für eine low budget Reise ist realistisch. Übernachtungen in Hostels mit Mehrbettzimmern sind sehr günstig und beginnen bei unter 5€, Doppelzimmer bei 10-15€. Doppelzimmer in Mittelklasse Hotels starten je nach Ort- bei rund 25€. Essen an Straßenständen und in einfachen Restaurants beginnen je nach Größe der Mahlzeit bei rund 1€, in besseren oder touristischeren Lokalen sind die Preise etwas höher, liegen aber dennoch unter 10€. Trinkgeld wird in Restaurants üblicherweise nicht erwartet.

Tipp: Die App AdventureAlly ist ein praktischer Reisebegleiter und Währungsrechner. In unterschiedlichen Kategorien gibt sie zusätzlich zu sehr vielen Ländern übersichtliche Infos, beispielsweise zum Thema Trinkgeld.

Vietnam Geld

Geld abheben in Vietnam

Es macht wenig Sinn in Deutschland zu schlechtem Kurs vor Reiseantritt Euro in vietnamesischen Dong zu tauschen. Am besten reist du mit einer kleinen Summe US Dollar und hebst bei Ankunft in Vietnam (am Flughafen oder Grenzübergang) Geld am Geldautomaten (ATM) ab. In Hotels kann man auch in US Dollar zahlen, allerdings bekommt man das Wechselgeld ausschließlich in Dong zurück und dies meist zu einem schlechteren Kurs. Euro ist als Zahlungsmittel kaum verbreitet.

Geldautomaten findest du in Vietnam überall. Wenn man explizit auf der Suche bist, kannst du „ATM“ bei GoogleMaps eingeben und bekommst die Ergebnisse in deiner Umgebung angezeigt. Alle größeren Banken (unter anderem Vietcombank, Vietinbank, BIDV, Sacombank, Techcombank) akzeptieren Visa Card und Mastercard. Achte vor dem Abheben immer darauf, dass das entsprechende Logo auf dem Automaten abgebildet ist. Einige Banken erheben bis zu 4% Fremdgebühren beim Abheben von Bargeld. Da sich dies häufig ändert, fragst du am besten im Hostel bei anderen Reisenden nach Erfahrungen, bei welcher Bank man kostenlos abheben kann.

Auch deine Kreditkarte spielt dabei eine Rolle: Nicht alle Banken bieten den Service Geld abzuheben im außereuropäischen Ausland kostenlos an. Informiere dich rechtzeitig vor Reisebeginn darüber, welche Konditionen deine Bank dir bietet und vergleich dies mit anderen Anbietern. Nicht für alle Kreditkarten musst du auch ein Girokonto eröffnen. Eine Kreditkarte ist, meiner Meinung nach, aber unumgänglich bei einer Reise durch Vietnam.

Halong Bucht Vietnam
Die Halong-Bucht im nordöstlichen Vietnam

Mit der Kreditkarte bezahlen

Die Kreditkarte ist vor allem in der Reisevorbereitung wichtig, zum einen um den Flug zu zahlen, zum anderen um Hostel-/Hotelübernachtungen zu reservieren. Ohne Kreditkarte kann zweiteres zur ersten Hürde der Reise werden. Vor allem in den großen Metropolen kann man in Vietnam mittlerweile viel mit der Kreditkarte bezahlen.

Bargeld solltest du trotzdem immer bei dir haben, denn vor allem an kleinen Straßenständen oder bei Taxi und kurzen Busfahrten wird natürlich nur Bargeld angenommen. Auch in Hotels und Restaurants, die zwar Kreditkarten akzeptieren, lohnt es sich trotzdem häufig in bar zu bezahlen, da Servicezuschläge von bis zu 3% bei Kreditkartenzahlungen anfallen können.

Kreditkarten für Vietnam im Vergleich

Die DKB ist meine „Lieblings-“Kreditkarte, mit der ich in Südostasien auf Reisen war. Ich selbst hatte nie Probleme mit dieser Kreditkarte, lege dir aber nahe dich selbst über die verschiedenen Anbieter zu informieren und die Kreditkarte zu wählen, die am besten zu deinen Erwartungen und Anforderungen passt.

Mit der DKB Kreditkarte kannst du als Aktivkunde (Aktivkunde = monatlicher Geldeingang von 700€) weltweit kostenlos bezahlen und Geld abheben. Die fälligen Beträge kannst du einfach den Monat über sammeln und dann mit dem mitgelieferten Girokonto ausgleichen.

Wenn du eine Kreditkarte ohne Girokonto suchst, kann ich dir entweder die Barclaycard Visa oder die Santander 1plus Visa empfehlen. Bei beiden Kreditkarten zahlst du keine Grundgebühren und es fallen weltweit keine Gebühren beim Geld Abheben oder Bezahlen an. Zudem kannst du dir bei der Santander die fälligen Fremdgebühren zurückerstatten lassen. Bei allen Reisen mit einer geplanten Dauer von bis zu 90 Tagen bist du außerdem mit der Barclaycard im Ausland krankenversichert.

  • DKB Reisekreditkarte DKB Reisekreditkarte
    Mit Girokonto
    Hohe AnnahmequoteDie Deutsche Kreditbank (DKB) führt zwar eine Bonitätsprüfung durch, bei der über die Genehmigung der Kreditkarte entschieden wird. Da man sonst aber keine besonderen Kriterien erfüllen muss, ist die Annahmequote bei dieser Bank sehr hoch.
  • Fakten
    • Weltweit kostenlos Geldabheben und bezahlen (Nur als Aktivkunde)
    • Visakarte mit Girokonto
    • Dauerhaft beitragsfrei
    • Aktivkunde mit Geldeingang von mindestens 700€ im Monat
  • Jahresgebühr 0€
  • Bargeldabhebungsgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Auslandseinsatzgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Barclaycard Visa Barclaycard Visa
    Ohne Girokonto
    Hohe AnnahmequoteBarclaycard führt zwar eine Bonitätsprüfung durch, bei der über die Genehmigung der Kreditkarte entschieden wird. Da man sonst aber keine besonderen Kriterien erfüllen muss, ist die Annahmequote bei dieser Bank sehr hoch.
  • Fakten
    • Weltweit gebührenfrei Geld abheben und bezahlen
    • Kein Girokontoabschluss notwendig
    • Dauerhaft beitragsfrei
    • Rechnungsausgleich nicht per Lastschrift möglich
  • Jahresgebühr 0€
  • Bargeldabhebungsgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Auslandseinsatzgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Santander 1Plus Visa Reisekreditkarte Santander 1Plus Visa Reisekreditkarte
    Ohne Girokonto
    Niedrige AnnahmequoteDie Bank führt eine Bonitätsprüfung durch, bei der über die Genehmigung der Kreditkarte entschieden wird. Bei der Bonitätsprüfung wird auch dein berufliche Situation berücksichtigt. Dadurch ist die Annahmequote bei dieser Bank gering.
  • Fakten
    • Weltweit kostenlos Geldabheben und bezahlen
    • Kein Girokontoabschluss notwendig
    • Rückerstattung der Fremdgebühren
    • Rechnungsausgleich nur per Überweisung
  • Jahresgebühr 0€
  • Bargeldabhebungsgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Auslandseinsatzgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
Detaillierter Vergleich anzeigen
Starten

Meine Reisehighlights für Vietnam

Ich habe Vietnam zusammen mit Kambodscha für einen Monat bereist. Zwischen beiden Ländern gibt es günstige Flüge oder auch Überlandbusse, ich bin von Siem Reap in Kambodscha nach Da Nang geflogen, was ziemlich zentral in Vietnam liegt. Von dort aus bin ich erst nach Norden und Richtung Hue und Hanoi gereist und im Anschluss nach Süden über Hoi An, Nha Trang nach Ho Chi Minh City.

Hanoi bietet sich als Ausgangspunkt für einige mehrtägige Touren an: Wer gerne Motorrad fährt sollte die Kaffee Plantagen am Ha Giang Loop erkunden, wer Entspannung am Strand und auf dem Wasser sucht, wird in der Halong Bucht ein kleines Paradies finden. Für die Halong Bucht werden häufig zwei Tagestouren von Hanoi aus angeboten, die man online oder über ein lokales Reisebüro buchen und mit der Kreditkarte zahlen kann.

Auch in Ho Chi Minh City lohnt sich ein längerer Aufenthalt, um die Metropolenatmosphäre kennenzulernen. Von hieraus kannst du dann eine Tour in die „andere Welt“ des Mekong Deltas starten.

ninh-binh-vietnam
Ninh Binh – die „Trockene Halong Bucht“

Reisetipps

Visum

Deutsche Staatsangehörige können nach Vietnam für 15 Tage ohne Visum einreisen. Bei einem längeren Aufenthalt muss ein eVisum beantragt werden. Die Seite des Auswärtigen Amts bietet aktuelle und ausführliche Informationen über die genauen Bedingungen und Möglichkeiten.

Grenzübergänge in Südostasien

Die Grenzübergänge zwischen Vietnam, Kambodscha, Laos und China sind für Ausländer meist möglich und vergleichsweise unproblematisch. Wenn du eine längere Reise in der Region planst, solltest du dir auf jeden Fall überlegen mehrere Länder der Region zu bereisen. Informiere dich über die aktuellen Regelungen und Verkehrsanbindungen.

Sicherheit

In den letzten Jahren ist die Kleinkriminalität (Diebstahl und Betrug) insbesondere in touristischen Gebieten angestiegen. Verhalte dich vor allem in Bezug auf Wertgegenstände und Geld zurückhaltend. Wenn es nicht nötig ist, nimm keine unnötig großen Summen Bargeld mit. Wenn du eine gute Kreditkarte hast, macht es Sinn lieber einmal öfter abzuheben. Ein weiteres Delikt ist der Kreditkartenbetrugs / Kreditkarten Skimmings. Es werden vermehrt Fälle bekannt, bei denen Daten kopiert und Abbuchungen vorgenommen wurden. Stellst du auffällige Abbuchungen auf deinem Konto fest, informiere umgehend deine Bank darüber. Wird dir deine Kreditkarte oder ein anderer Wertgegenstand geklaut, solltest du dies bei der (Touristen-)Polizei anzeigen.

Gesundheit und Versicherung

Eine Auslandskrankenversicherung (beispielsweise von der HUK oder von Dr. Walter für längere Auslandsaufenthalte) lege dich dir auf jeder Reise unbedingt ans Herz, genauso wie die notwendigen Schutzimpfungen (Info). In einigen Städten gibt es Beratungs- und Impfsprechstunden für Fernreisende an Instituten für Tropenmedizin, aber auch dein Hausarzt wird dir bei einem Gespräch weiterhelfen können. Unabhängig von Impfungen gilt in fernen Ländern der Ratschlag zur Vorbeugung von Reisekrankheiten zum einen: „cook it, boil it, peel it or forget it“. Zum anderen sollest du, vor allem in den regenreichen Jahreszeiten auf Schutz gegen Mosquito-Stiche achten.

Julia

Julia

Ich bin Julia, 24 Jahre alt und Masterstudentin. Ich reise, wann immer ich kann und war bereits in 46 Ländern auf 5 Kontinenten. In einigen Ländern habe ich länger gelebt, andere habe ich kürzer oder länger auf verschiedenste Art bereist. So konnte ich viele Erfahrungen rund um’s Reisen sammeln, die ich nun gerne weitergeben möchte.