Die besten Kreditkarten für eine Reise nach Marokko

Die besten Kreditkarten für eine Reise nach Marokko

Besonders in der kühleren Jahreszeit zieht Marokko Urlauber*innen an. Billigfluggesellschaften, wie Ryanair, werben mit Flügen nach Marokko ab 15€, das macht Marokko zu einem vergleichsweise nahen und günstigen Reiseziel. Um Probleme im Urlaub an Bargeld zu kommen und um versteckte Kosten, musst du dir mit der richtigen Kreditkarte keine Sorgen machen.

Julia Julia

Deine Reise

Die bunten Basare und die mittelalterlichen Altstädte der Königsstädte Fès, Marrakesch, Meknès und Rabat erinnern an die Geschichte von 1001 Nacht. Das Altas Gebirge bietet für Wanderer*innen eine sportliche Herausforderung und in der Sahara-Wüste kann man zahlreiche abenteuerliche Ausflüge planen. Anschließend lässt es sich an den Stränden im Westen des Landes in guten Hotels entspannen. Marokko bietet also alles, was das Herz begehrt. Die landestypische Küche besteht aus Couscous-Gerichten, Salaten und Tajines (Gemüse, Fleisch oder Fisch in geschlossenen Tongefäßen zubereitet). Ein Kochkurs in Marrakesch ist beispielsweise eine tolle Erfahrung, von der man auch zurück zu Hause Freude haben kann.

Währung Marokkanischer Dirham

Der Dirham ist eine arabische Währungseinheit, die heute in den Staaten Marokko, Katar, Libyen, dem Sudan und den Vereinigten Arabischen Emiraten im Umlauf ist. In Marokko wird mit dem marokkanischen Dirham (DH oder MAD) gezahlt. Münzen gibt es im Wert von 10 und 20 Centimes sowie ½, 1, 2, 5 und 10 Dirham. Scheine werden in Höhe von 20, 50, 100 und 200 Dirham ausgegeben. Vor deiner Reise solltest du auf jeden Fall den Wechselkurs nachschauen, um am ATM nicht planlos zu sein, wie viel Geld du abheben willst.

Wechselkurs Euro <> Marokkanischer Dirham

1 € = 11 MAD
5 € = 53 MAD
10 € = 107 MAD
20 € = 214 MAD
25 € = 267 MAD
50 € = 535 MAD
100 € = 1.070 MAD
1 MAD = 0,09 €
5 MAD = 0,47 €
10 MAD = 0,94 €
20 MAD = 1,87 €
50 MAD = 4,68 €
100 MAD = 9,35 €
200 MAD = 18,70 €

Währungsrechner EUR <> MAD

Hier findest du den Währungsrechner Marokkanischer Dirham (MAD) und Euro (€) mit dem aktuellen Wechselkurs. Der Währungsrechner funktioniert in beide Richtungen. Ändere hierzu einfach den entsprechenden Wert im Eingabefeld.

=
MAD

Kosten Marokko

Die Kosten für eine Marokkoreise können natürlich sehr stark variieren, je nachdem, wo und wie man Urlaub macht. Im Zweifelfalls macht es auch Sinn, nach Pauschalreise-Angeboten zu schauen. Bessere Hotels sind meist günstiger zu haben, wenn man sie in Kombi mit einem Flug bucht. Gerade für Backpacker ist Marokko aber ein wirklich günstiges Reiseland, wenn man auf sein Budget achtet. Eine günstige Unterkunft in Marokko zu finden ist, durch die zahlreichen Hostels in allen Städten und auch in kleineren Ortschaften überhaupt kein Problem. Du kannst mit rund 6 – 8 Euro / Nacht im Schlafsaal beziehungsweise ab 12 Euro für ein Doppelzimmer in einem einfachen Hotel rechnen. Außerhalb der Hauptsaison gibt es ab etwa 15 – 20 Euro auch besser Hotels mit Pool. Frühstück ist sowohl bei Hostels auch auch Hotels fast immer inklusive. Besonders im Norden des Landes und in Marrakesch findest du auf AirBnB manchmal wahre Schätze für weniger Geld. Bei AirBnB habe ich in meinem Account einfach meine Kreditkarten-Infos hinterlegt und musste mich nach der Buchung nicht weiter um die Bezahlung kümmern.

In Marokko kann man meist für wenig Geld sehr lecker essen. Besonders Restaurants, die aussehen, als würden Einheimische dort mehr Essen gehen, als Tourist*innen, sind vielversprechend für authentische und günstige Gerichte. Ein warmes Mittagessen bekommst du für rund 4 – 5 Euro. An Straßenständen, auf Märkten oder in kleinen, einfachen Restaurants gibt es manchmal auch Gerichte für 1 – 3 Euro auf der Speisekarte. In Marokko wird zwar je nach Region viel Fleisch und Fisch gegessen, dennoch ist es für (Teilzeit-)Vegetarier*innen überhaupt kein Problem leckeres und landestypisches Essen zu finden. Die Auswahl an Gemüse-Tajines und Couscous-Gerichten ist riesig. Meist sind diese Gerichte zudem sowieso weitestgehend vegan, sobald sie vegetarisch sind.

Die Transportkosten in Marokko sind so variabel, wie die Transportmittel. Alles in allem sind aber alle Möglichkeiten – vor allem im Vergleich zu europäischen Preisen – sehr günstig. Es gibt Überlandbusse, Sammeltaxis und Züge. Überlandbusse von den Unternehmen CTM oder SupraTours sind die günstigste und unkomplizierteste Variante. Eine Fahrt von Marrakesch nach Fes mit fast 500km Strecke kostet umgerechnet knapp 20 Euro. Die Bus- und Zugverbindungen kann man zwar online einsehen, bezahlen muss man aber vor Ort am (Bus-)Bahnhof oder in lokalen Reisebüros. Bei Letzteren kannst du grundsätzlich immer mit deiner Kreditkarte zahlen. An den kleinen Verkaufsschaltern an Bahn- und Busbahnhöfen wird oft nur Bargeld akzeptiert. Für eine etwa 3 stündige Busfahrt mit lokalen Bussen zahlt man lediglich um die 4 Euro. Die Seite Rome2Rio ist darüber hinaus, neben Tipps aus dem Hostel, die beste internationale Quelle, um sich über Routen und Fortbewegungsmöglichkeiten zu informieren. Ein Mietwagen oder Camper ist wiederum bestimmt die „unabhängigste“ Art zu Reisen. Innerorts sind Busse und Taxis die besten Verkehrsmittel, am besten du fragst direkt im Hostel / Hotel an der Rezeption nach, wie die Preise sind. Insgesamt würde ich bei einer Marokko-Reise mit 20 – 30 Euro Reisekosten pro rechnen.

Geld abheben und mit der Kreditkarte bezahlen

In (touristischen) Städten und größeren Ortschaften gibt es überall Geldautomaten. Solltest du nach einem ATM suchen, ist die Suchfunktion unter dem Schlagwort ATM bei GoogleMaps hilfreich. In ländlichen Gebieten gibt es allerdings kaum Geldautomaten in Marokko. Grundsätzlich gilt, dass das Abheben mit einer Kreditkarte im Ausland in der Regel kostengünstiger und praktischer ist, als mit der Maestro Karte, die du zu Hause benutzt. Mit der richtigen Kreditkarte fallen außerdem keine weiteren Gebühren an. In Marokko verlangen die meisten nationalen Banken rund 2% der abgehobenen Summe, wenn man eine fremde Kreditkarte hat. Manche deutsche Banken berechnen zusätzlich für Zahlungsvorgänge mit der Kreditkarte im Ausland prozentual Gebühren. Vor diesem Hintergrund ist die Wahl der richtigen Kreditkarte besonders entscheidend.

Außerhalb von touristischen Restaurants, Läden und Hotels und vor allem außerhalb von Großstädten sind Kreditkarten als Zahlungsmittel nicht weit verbreitet. Möchte man allerdings mit einem Mietwagen durch Marokko fahren, ist eine Kreditkarte quasi unumgänglich.

Die beste Kreditkarte für Marokko

Die Kreditkarte meiner Wahl ist die Visa Card von der DKB. Mit einem monatlichen Eingang von 700€ auf dem Konto gelte ich als Aktivkundin und muss keinerlei Gebühren zahlen. Weder beim Abheben von Bargeld, noch beim Bezahlen mit der Kreditkarte (innerhalb Europas, als auch außerhalb des Euroraums) fallen Kosten von Seiten der DKB an. Ein kleiner Nachteil der DKB Visa Card ist allerdings, dass man keine Beträge unter 50€ im Ausland abheben kann.

Für mich ist das aber bisher nie ein Problem gewesen. Ich reise sowieso immer mit zwei Kreditkarten. Das klingt zunächst überflüssig, hat aber mehrere Vorteile: Verlierst du eine Kreditkarte oder sie funktioniert an einem ATM (warum auch immer) nicht oder geht ganz kaputt, hast du immer einen „Plan B“ und stehst nicht plötzlich ohne Geld da.

  • Barclaycard Visa Barclaycard Visa
    Ohne Girokonto
    Hohe AnnahmequoteBarclaycard führt zwar eine Bonitätsprüfung durch, bei der über die Genehmigung der Kreditkarte entschieden wird. Da man sonst aber keine besonderen Kriterien erfüllen muss, ist die Annahmequote bei dieser Bank sehr hoch.
  • Fakten
    • Weltweit gebührenfrei Geld abheben und bezahlen
    • Kein Girokontoabschluss notwendig
    • Dauerhaft beitragsfrei
    • Rechnungsausgleich nicht per Lastschrift möglich
  • Jahresgebühr 0€
  • Bargeldabhebungsgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Auslandseinsatzgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • DKB Reisekreditkarte DKB Reisekreditkarte
    Mit Girokonto
    Hohe AnnahmequoteDie Deutsche Kreditbank (DKB) führt zwar eine Bonitätsprüfung durch, bei der über die Genehmigung der Kreditkarte entschieden wird. Da man sonst aber keine besonderen Kriterien erfüllen muss, ist die Annahmequote bei dieser Bank sehr hoch.
  • Fakten
    • Weltweit kostenlos Geldabheben und bezahlen (Nur als Aktivkunde)
    • Visakarte mit Girokonto
    • Dauerhaft beitragsfrei
    • Aktivkunde mit Geldeingang von mindestens 700€ im Monat
  • Jahresgebühr 0€
  • Bargeldabhebungsgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Auslandseinsatzgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Santander 1Plus Visa Reisekreditkarte Santander 1Plus Visa Reisekreditkarte
    Ohne Girokonto
    Niedrige AnnahmequoteDie Bank führt eine Bonitätsprüfung durch, bei der über die Genehmigung der Kreditkarte entschieden wird. Bei der Bonitätsprüfung wird auch dein berufliche Situation berücksichtigt. Dadurch ist die Annahmequote bei dieser Bank gering.
  • Fakten
    • Weltweit kostenlos Geldabheben und bezahlen
    • Kein Girokontoabschluss notwendig
    • Rückerstattung der Fremdgebühren
    • Rechnungsausgleich nur per Überweisung
  • Jahresgebühr 0€
  • Bargeldabhebungsgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
  • Auslandseinsatzgebühr EU:Keine
    Weltweit: Keine
Detaillierter Vergleich anzeigen
Starten

Auslandskrankenversicherung

Planst du einen längeren Auslandsaufenthalt in einem oder mehreren Ländern, kann ich die Versicherungen von Dr. Walter empfehlen. Es gibt verschiedene Versicherungspakete von Auslandskranken-, Unfalls- und Haftpflichtversicherungen für unterschiedliche Reisearten und -ziele. Für Reisen bis zu 56 Tagen bin ich bei der HUK-Coburg Auslandskrankenversichert. Diese Versicherung läuft über den Zeitraum für einen Jahr und ist deshalb für (mehrere) kürzere Reisen eine kostengünstige Alternative. Eine Reisegepäckversicherung macht in manchen Fällen Sinn, je nachdem, wie hochwertig und teuer dein Gepäck ist (v.a. wenn du mit vielen elektronischen Geräten unterwegs bist).

Mietwagen

Ein Mietwagen lohnt sich auf einer Reise durch Marokko vor allem, weil du damit so flexibel bist. Die Straßen sind sehr gut ausgebaut, das Benzin sehr günstig und die Landschaft ist wunderschön und es lohnt sich einfach mal am Wegesrand anzuhalten für ein Picknick und ein paar schöne Landschaftsfotos. Außerdem kommst du mit dem Auto auch in Orte, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur mit mehrfachem Umsteigen erreichbar sind. In Marokko ist wie in Deutschland Rechtsverkehr und es werden üblicherweise Automatikautos verliehen. Außerhalb der wenigen Großstädte ist der Verkehr außerdem sehr überschaubar. Einen Internationalen Führerschein brauchst du in Marokko in der Regel nicht.

Einen Mietwagen kannst du entweder vor Ort spontan buchen oder vor deiner Reise über die Vergleichsplattform Check24. Die meisten Vermietungsbüros sind – wie eigentlich überall auf der Welt – an Flughäfen. Ein kleines Auto bekommst du ab circa 20 Euro pro Tag. Beim Buchen von Mietwägen ist es üblich eine Kaution auf der Kreditkarte zu hinterlegen. Dies solltest du bei der Wahl deiner Reise-Kreditkarte bedenken, denn sogenannte reine Prepaid-Kreditkarten werden in solchen Fällen meist nicht akzeptiert.

Reisehightlights

Ich habe auf einer einwöchigen Reise im Dezember die marokkanischen Königsstädte besucht. Meine Reise führte durch Marrakesch – wo man gut allein eine knappe Woche verbringen könnte – über Casablanca und Rabat nach Meknes und Fes und über einige kleinere Orte bis nach Agadir, von wo aus ich zurückgeflogen bin. Eine Woche ist viel zu kurz, um „alles“ sehen zu können und es gibt viele tolle Orte, für die keine Zeit geblieben ist. Besonders Essaouira soll wunderschön sein und auch die spanisch geprägten Städte ganz im Norden des Landes sind eine Reise wert. Highlight der Reise waren für mich die fasznierende Altstadt von Fes und ein Abendspaziergang über den lebendigen Marktplatz Djemaa el Fna in Marrakesch.

Reisetipps

Organisation, Vorbereitung und Sicherheit

In fast allen Hotels und Hostels gibt es in Marokko kostenloses WLAN, manchmal allerdings auch eher schlecht als recht. Im öffentlichen Raum gibt es kaum frei zugängliche WLAN Netzwerke. Die Kosten für eine nationale SIM-Karte und bis zu 7 GB Datenvolumen liegt bei etwa 10 Euro im Monat. Vor allem, wenn du dein Smartphone mit dem Leihwagen als Navi nutzt, ersparen diese 10 Euro viel Stress. Am besten du gehst direkt am Flughafen zu einem Telefonanbieter, dann sparst du dir die Suche in der Stadt.

Außerdem kümmere ich mich direkt am Flughafen immer um Bargeld. Viel praktischer und sicherer, als Bargeld von Euro oder US-Dollar in die Landeswährung Dirham zu wechseln, ist das Abheben am ATM. Allerdings gibt es auch hier Risiken, über die wir uns manchmal gar nicht bewusst sind. Manipulierte Lesegeräte an Bankautomaten sind häufig schwer zu erkennen und Kreditkartenbetrug (Kreditkarten Skimming) ist eine ernstzunehmende Gefahr. Hebe deshalb nie mit mehreren Kreditkarten am gleichen Geldautomaten direkt hintereinander ab. Vor allem nicht dann, wenn der ATM die Karte beispielsweise nicht lesen konnte oder nicht akzeptiert hat. Überprüfe regelmäßig auf Reisen und auch zu Hause dein Onlinebanking und melde dich bei deiner Bank, wenn dir etwas komisch vorkommt.

Visum

Deutsche und österreichische Staatsbürger*innen brauchen für eine Einreise nach Marokko zwar einen Reisepass, für Aufenthalte unter 90 Tagen allerdings kein Visum. Weitere Informationen hierzu findest du auf der entsprechenden Seite des deutschen Auswärtigen Amtes und der Seite des österreichischen Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres.

Julia

Julia

Ich bin Julia, 24 Jahre alt und Masterstudentin. Ich reise, wann immer ich kann und war bereits in 46 Ländern auf 5 Kontinenten. In einigen Ländern habe ich länger gelebt, andere habe ich kürzer oder länger auf verschiedenste Art bereist. So konnte ich viele Erfahrungen rund um’s Reisen sammeln, die ich nun gerne weitergeben möchte.